Schuhe im Test

Testbericht: Hanwag Comox

Foto: Benjamin Hahn Wanderschuhe im Test
Der neue Hanwag Comox eignet sich vor allem für eher einfache Wanderungen. Hier punktet er mit griffiger Sohle, gutem Wetterschutz und luftigem Klimakomfort.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut

Comox heißt der neueste Spross der Hanwag-Schuhflotte. Er soll neben Banks & Co. Wanderern den Weg bahnen - was ihm gut gelingt. Zwar könnte er etwas runder abrollen und ein bisschen weicher aufsetzen, doch Feld-, Wald- und Wiesenwege sind mit ihm gut machbar. Zu wild sollte es allerdings nicht werden, dann verwindet sich die Sohle stark. Gut hingegen: das griffige Sohlenprofil und die hohe Sensibilität; man spürt, worauf man steht.

Passform: Breit fällt er aus, der Hanwag, vor allem im Vorfußbereich; das Fußbett hingegen ist flach. Die Tiefzughaken lassen sich schlecht einhängen.

Trageverhalten: Schwach gedämpfter Schuh, der ein im Vergleich weniger harmonisches Abrollverhalten zeigt, sich aber nicht schlecht trägt. Sehr niedriger Stand.

Sohle: Im Gelände sehr griffige, sensible, aber wenig verwindungsfeste Sohle.

Technische Daten des Hanwag Comox

Typ: Wanderstiefel
Preis: 190 Euro
Gewicht: 1340 g

Trageverhalten

Sohle

Stabilität/Halt

Wetterschutz

Fazit

Der neue Hanwag Comox eignet sich vor allem für eher einfache Wanderungen. Hier punktet er mit griffiger Sohle, gutem Wetterschutz und luftigem Klimakomfort.

04.07.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2013