Schlafsäcke im Test

Testbericht: Valandré Swing 900


Zur Fotostrecke (60 Bilder)

Tested on Tour: Produkte im outdoor Praxis-Test
Foto: Valandré

 

Tested on Tour: Produkte im outdoor Praxis-Test
Foto: Ortovox

 

Tested on Tour: Produkte im outdoor Praxis-Test
Foto: KEEN

 

Tested on Tour: Produkte im outdoor Praxis-Test
Foto: Black Diamond

 

Tested on Tour: Produkte im outdoor Praxis-Test
Foto: Hilleberg
Daunenspezialist Valandré liefert mit dem leichten, kompakten Swing 900 einen leistungsfähigen Winterschlafsack zum fairen Preis.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • hervorragende Wärmeleistung
  • verhältnismäßig leicht und kompakt
  • sehr komfortabel und hochwertig
  • top Preis-Leistungs-Verhältnis

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp

Klasse: Daunenspezialist Valandré liefert mit dem Swing 900 einen leistungsfähigen Winterschlafsack zum fairen Preis. Kälteunempfindliche Naturen können den Valandré Swing 900 selbst bei knackigen Minusgraden einsetzen (outdoor-Temperaturbereich: –14/–22 °C), Gewicht und Packmaß (1.400 Gramm, 8,4 Liter) fallen für diesen Temperaturbereich hervorragend aus.

Der Swing liegt am Körper an, engt aber nicht ein, nur kräftigen Personen fehlt es an Platz. Die Kapuze und der Wärmekragen schmiegen sich an, das samtige Innenmaterial fühlt sich sehr angenehm an. Gefüllt ist der sauber verarbeitete Schlafsack mit hochwertiger, langlebiger Entendaune. Preis: ab 360 Euro.

Technische Daten des Daunenschlafsack Valandré Swing 900

Preis: 360,00 Euro
Gewicht: 1.400 g
Packvolumen: 53 l
Sonstiges : Material: Entendaune, outdoor-Temperaturbereich: -14/-22°C

Fazit:

Daunenspezialist Valandré liefert mit dem leichten, kompakten Swing 900 einen leistungsfähigen Winterschlafsack zum fairen Preis.

Valandré Swing 900 im Vergleichstest


Valandré Swing 900 im Vergleich mit anderen Produkten

22.11.2012
© outdoor