Schlafsäcke im Test

Testbericht: Valandré Swing 500


Zur Fotostrecke (34 Bilder)

Schlafsäcke im Test 2014
Foto: Benjamin Hahn

 

Schlafsäcke im Test 2014
Foto: Benjamin Hahn

 

Schlafsäcke im Test 2014
Foto: Benjamin Hahn

 

Schlafsäcke im Test 2014
Foto: Benjamin Hahn

 

Schlafsäcke im Test 2014
Foto: Benjamin Hahn
Der federleichte Swing 500 ist warm, leicht und klein verpackbar. Außerdem begeistert der hohe Schlafkomfort und die Qualität. Das verdient eine dicke Kaufempfehlung.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil überragend

Loading  

Auch wenn es sich um die Einstiegslinie des Daunenprofis Valandré handelt, zählen die Valandré Swings zum Besten, was die Daunenschlafsackoberklasse zu bieten hat. Gefüllt mit enorm hochwertiger, langlebiger Entendaune, glänzt der Valandré Swing 500 mit geringem Gewicht und Packmaß, guter Isolation, top Schlafkomfort und einer feinen Material- und Verarbeitungsqualität. Der Preis geht in Ordnung.

Schlafkomfort
Der Valandré Swing 500 hat einen anschmiegsamen, seidigen Innenstoff, eine bequeme, weit zu öffnende Kapuze und ein komfortabler Wärmekragen.

Handhabung
Muss gründlich gelüftet werden, ansonsten problemlose Bedienung.

Technische Daten des Valandré Swing 500

Preis: 340 Euro
Gewicht: 930 g
Packmaß: 3,8 l
Füllung: 500g Entendaune
Schnitt: Größen – S/M/L (165/175/195cm), geräumiger Rumpf, ab Knie schlank.

Temperaturgrenze

Schlafkomfort

Handhabung

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung


Fazit:

Der federleichte Swing 500 ist warm, leicht und klein verpackbar. Außerdem begeistert der hohe Schlafkomfort und die Qualität. Das verdient eine dicke Kaufempfehlung.

Valandré Swing 500 im Vergleichstest


Valandré Swing 500 im Vergleich mit anderen Produkten

10.12.2014
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2014