Schlafsäcke im Test

Testbericht: Salewa Myon –2 SL

Schlafsack Test Daune Kunstfaser Salewa Myon –2 SL
Foto: outdoor
Der Salewa Myon –2 SL ist ein Leichtgewicht für Spezialisten, die keinen Winterschlafsack brauchen, weil sie nachts dicke Isolationsbekleidung tragen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Loading  

Als erster Hersteller verwendet Sale­wa mit Silberionen bedampfte Daune. Sie soll verhindern, dass der Schlafsack müffelt. Nach einer zweiwöchi­gen Paddeltour auf Korsika roch der Myon aber ähnlich stark wie andere Modelle. Er wiegt wenig, die Isolation könnte aber besser sein: Über die recht große Kapuze strömt warme Luft aus dem Innern. In lauen Nächten fehlt es dagegen an Ventilationsmöglichkeiten. Seine Stärken spielt er bei Kälte aus, wenn die Kapuze einer dicken Daunenjacke die Schlafsackkapuze abdichtet.

Schlafkomfort
Kuschelig, aber zu große Kapuze, die sich nicht weit öffnen lässt. ­Kurzer RV schränkt Ventilation ein.

Handhabung
Muss gut gelüftet werden, sonst top.

Technische Daten des Test: Salewa Myon –2 SL

Preis: 370 Euro
Gewicht: 755 g
Packmaß: 3,8 l
Füllgewicht: 350 g/800 cuin
Schnitt: körperbetont, aber nicht zu eng. Recht kleines Fußteil. Passt bis 180 cm. Nur 86 cm langer RV.

Schlafkomfort

Handhabung

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Qualität

Temperaturbereich


Fazit:

Ein Leichtgewicht für Spezialisten, die keinen Winterschlafsack brauchen, weil sie nachts dicke Isolationsbekleidung tragen.

Salewa Myon –2 SL im Vergleichstest


Salewa Myon –2 SL im Vergleich mit anderen Produkten

11.10.2011
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2011