Schlafsäcke im Test

Testbericht: Mountain Equipment Glacier SL 400


Zur Fotostrecke (36 Bilder)

Tested on Tour Juli 2016
Foto: Steffen Scheyhing

 

Tested on Tour September 2016
Foto: Franz Güntner

 

Tested on Tour September 2016
Foto: Casio

 

Tested on Tour Juli 2016
Foto: Benjamin Hahn

 

Tested on Tour September 2016
Foto: Alvivo
Beim Mountain Equipment Glacier SL 400 handelt es sich um das leichteste Modell der neuen Daunenschlafsacklinie von Mountain Equipment, dem Marktführer in diesem Segment.

Was uns gefällt

  • für Schlanke sehr bequem
  • wasserfeste Außenhülle
  • zertifizierte Daune

Was uns nicht gefällt

  • nur für Rückenschläfer gut

Gefüllt mit 400 Gramm hochwertiger und nach strengen Tierschutzstandards gewonnene Daune, soll der nur 910 Gramm schwere Mountain Equipment Glacier SL wenig verfrorene Schläfer bis minus fünf Grad warm halten. Für Rückenschläfer passt die Temperaturangabe, doch bei Leuten, die unruhig oder auf der Seite schlafen, kriecht über die schwächer gefüllte Unterseite schon bei null Grad Kälte in den Schlafsack.

Gut gefallen das weiche Innenmaterial und der komfortable Sitz der prall gefüllten Kapuze. Auch der Wärmekragen des Mountain Equipment Glacier SL 400 schmiegt sich angenehm um den Hals, alle Züge und der bis zu den Waden reichende Zipper sind leichtgängig. Ideal für Schlanke ist der körperbetonte Schnitt, verhindert er doch kalte Lufträume im Innern.

Etwas kräftigere Staturen fühlen sich aber schnell eingeengt im Mountain Equipment Glacier SL 400. Weiteres Plus: das stark wasserabweisende Außenmaterial.

Technische Daten des Mountain Equipment Glacier SL 400

Preis: 320 Euro
Gewicht: 910 g
Sonstiges : Ausprobiert: 4 Monate

Mehr zu ...


12.08.2016