Schlafsäcke im Test

Testbericht: Mammut Kompakt Summer

outdoor Mammut Kompakt Summer
Foto: Benjamin Hahn
Der Mammut Kompakt Summer von Mammut punktet mit sehr guten Materialien und einfachem Handling. Doch die nicht ideal konstruierte Kapuze kostet wertvolle Punkte.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

1990 auf den Markt gekommen, ist der Mammut Kompakt Summer die Mutter aller leichten, klein verpack baren Kunstfaserschlafsäcke. Die aktuelle Version gefällt mit einer anschmiegsamen Füllung und weichen Stoffen, durch die enge Kapuzenöffnung wird es in lauen Nächten aber zu heiß – außer man nutzt den Schlafsack als Decke. Bei Kälte entweicht etwas Wärme über die Kapuze, weil sie ums Gesicht herum nicht sauber anliegt.

Schnitt: Körperbetont, aber nicht zu eng. 180/195 bis 180/195 cm Körpergröße.

Schlafkomfort: Kuschelig, top Innenstoff, langer Zip. Die bequeme, aber kaum zu öffnende Kapuze schränkt die Belüftung ein.

Handhabung/Praxis: Top: Leichtgängiger Zip, unterschiedliche Züge für die Kapuzenober- und -unterseite, geräumiger Packsack.

Technische Daten des Mammut Kompakt Summer

Preis: 140/150 € (Gr. 180/195)
Gewicht: 830 Gramm (Gr. 180)
Packmaß: 4,0 Liter (Gr. 180)
Füllung: ca. 350 g MTI Pro (Gr. 180)

Schlafkomfort

Handhabung/Praxis

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung


Fazit:

Der Mammut Kompakt Summer von Mammut punktet mit sehr guten Materialien und einfachem Handling. Doch die nicht ideal konstruierte Kapuze kostet wertvolle Punkte.

Mammut Kompakt Summer im Vergleichstest

Sommerschlafsäcke im Test 2017 Foto: outdoor / dataTec.de

Sommerschlafsäcke im Test 2017

Nur ein guter Sommerschlafsack garantiert in milden Nächten einen erholsamen Schlaf. 10 Modelle im Test ...


Mammut Kompakt Summer im Vergleich mit anderen Produkten

30.06.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017