Schlafsäcke im Test

Testbericht: Jack Wolfskin Endurion

Foto: Benjamin Hahn Schlafsäcke im Test 2014

Fotostrecke

Hohe Isolation und ein für Kunstfaserschlafsäcke sehr gutes Wärme-Gewichts-Verhältnis sind die stärken des Endurion. Er könnte aber noch eine Spur komfortabler sein.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Mit 130 Euro (Gr. Regular) zählt der Jack Wolfskin Endurion zu den günstigsten Kunstfaserschlafsäcken im Test. Trotzdem isoliert er kräftig und bietet ein gutes Wärme-Gewichts-Verhältnis. Auch das Packmaß geht für einen so warmen Kunstfaserschlafsack in Ordnung. Der Schlafkomfort wiederum könnte etwas besser sein: Der Jack Wolfskin Endurion ist nicht so kuschelig, und das recht glatte Innenmaterial fühlt sich nicht ganz so atmungsaktiv an.

Schlafkomfort
Nicht so anschmiegsam, etwas schwitziger Innenstoff, eingeschränkte Belüftung. Kapuze/Wärmekragen: bequem.

Handhabung
Die Kapuzenzüge des Jack Wolfskin Endurion könnten noch leichter laufen, sonst problemlos.

Technische Daten des Jack Wolfskin Endurion

Preis: 130 Euro
Gewicht: 1665 g
Packmaß: 12,0 l
Füllung: ca. 1000g Microguard Silver
Schnitt: 3Größen – Reg (180cm), Large (195cm), Women (175); funktionell.

Temperaturgrenze

Schlafkomfort

Handhabung

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Hohe Isolation und ein für Kunstfaserschlafsäcke sehr gutes Wärme-Gewichts-Verhältnis sind die stärken des Endurion. Er könnte aber noch eine Spur komfortabler sein.

10.12.2014
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2014