Schlafsäcke im Test

Testbericht: Carinthia Lite Blue 1300

Foto: Benjamin Hahn Schlafsäcke im Test 2014

Fotostrecke

Enorm leistungsfähiges, warmes und komfortables Synthetikmodell, das sich selbst für milde Winter eignet. Das rechtfertigt den verhältnismäßig hohen Preis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Der Carinthia Lite Blue 1300 zeigt eindrucksvoll die Fortschritte bei Kunstfaserschlafsäcken. Im Vergleich zum Vorgänger (Test 2005) kaum schwerer, isoliert er jetzt aber 20 Prozent stärker – und ist der mit Abstand wärmste Schlafsack im Feld. Somit liegen Gewicht und Packmaß des Carinthia Lite Blue 1300 Kunstfaserschlafsacks voll im grünen Bereich. Auch in der Komfortwertung bekommt er sehr gute Noten. Nur das Handling könnte etwas besser sein.

Schlafkomfort
Kuschelig, eher glatte, aber angenehme Stoffe, bequemer Wärmekragen. Stirnwulst an der Kapuze spürt man etwas.

Handhabung
Anpassung von Kapuze und Wärmekragen erfordert Zeit, sonst sehr gut.

Technische Daten des Carinthia Lite Blue 1300

Preis: 220 Euro
Gewicht: 1805 g
Packmaß: 11,0 l
Füllung: G-Loft Iso+
Schnitt: 3Größen – S (170cm), M (185cm), L (200cm), funktionell bequem.

Temperaturgrenze

Schlafkomfort

Handhabung

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Enorm leistungsfähiges, warmes und komfortables Synthetikmodell, das sich selbst für milde Winter eignet. Das rechtfertigt den verhältnismäßig hohen Preis.

10.12.2014
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2014