Schlafsäcke im Test

Testbericht: Carinthia G90

Foto: Benjamin Hahn outdoor Carinthia G90
Grammzähler werden vom federleichten Carinthia G90 begeistert sein, glänzt er doch mit einem für Kunstfaserschlafsäcke bisher unerreichten Wärme-Gewichts-Verhältnis.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend
Loading  

580 Gramm Gewicht, 2,8 Liter Packmaß und ein unteres Temperaturlimit von 13/6 Grad, der Carinthia G90 beeindruckt mit einer für Synthetikmodelle sensationellen Performance. Das liegt an der hochleistungsfähigen G-Loftfaser und federleichten, angenehmen Stoffen. Auch die Belüftung ist top. Nur das Klimpern des RV-Schiebers stört etwas (Tipp: Metallgriffe mit der Zange entfernen und durch kurze Schnüre ersetzen).

Schnitt: Körperbetont, aber nicht zu eng. Gr. M passt bis 185 cm, L bis 200 cm.

Schlafkomfort: Weich und kuschelig, optimal zu belüften dank ganz zu öffnender Kapuze und langem Zip. RV-Schieber klimpert.

Handhabung/Praxis: Der Reißverschluss und die Kapuzenzüge laufen butterweich, schön geräumiger, robuster Kompressionssack.




Technische Daten des Carinthia G90

Preis: 170/175 € (Gr. M/L)
Gewicht: 580 Gramm (Gr. M)
Packmaß: 2,8 Liter (Gr. M)
Füllung: ca. 370 Gramm G-Loft Iso Si (Gr. M)

Schlafkomfort

Handhabung/Praxis

Wärme/Gewicht

Nässeschutz

Material/Verarbeitung

Fazit

Grammzähler werden vom federleichten Carinthia G90 begeistert sein, glänzt er doch mit einem für Kunstfasermodelle bisher unerreichten Wärme-Gewichts-Verhältnis.

30.06.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017