Rucksäcke im Test

Testbericht: Thule Guidepost 75

Test: Trekkingrucksäcke
Foto: Hersteller
Zu den Stärken des Thule Guidepost 75 gehören die innovative Frontöffnung und der als Tagesrucksack nutzbare Deckel, der Hüftgurt sitzt aber nur bei wenigen druckfrei.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Thule, Spezialist für Autodachträger und das entsprechende Zubehör, ist ein Newcomer am Rucksackmarkt. Beim Thule Guidepost 75 handelt es sich um das Topmodell der schwedischen Labels. Er besitzt ein aufwendiges Tragesystem, das sich für Lasten bis 25 Kilo eignet. Mit dem harten Hüftgurt kamen aber nur wenige Tester klar, die Kontrolle könnte besser sein. Lob verdient der Frontzip des Thule Guidepost: Er öffnet auch das Bodenfach.

Praxis/Ausstattung: Zweikammerpacksack mit riesiger U-förmiger Frontöffnung, Fronttasche (je 2 l) und recht geräumiger Deckel (je 7 l), der sich in einen Tagesrucksack (je 22 l) verwandeln lässt.

Technische Daten des Thule Guidepost 75

Preis: 299 Euro
Volumen: 79 Liter / 75 Liter
Gewicht: 2850 g / 2840 g
Sonstiges : Damen- und Herrenmodell vielseitig anpassbar; austauschbare Hüftgurte in mehreren Größen. Ideale Beladung: bis 25 Kilo.

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung


Fazit:

Zu den Stärken des Thule Guidepost 75 gehören die innovative Frontöffnung und der als Tagesrucksack nutzbare Deckel, der Hüftgurt sitzt aber nur bei wenigen druckfrei.

Thule Guidepost 75 im Vergleichstest


Thule Guidepost 75 im Vergleich mit anderen Produkten

28.09.2016
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2016, 2017