Rucksäcke im Test

Testbericht: Vaude Centauri 65+10

Foto: Hersteller Trekking-Rucksack Vaude Centauri im outdoor-Test
Vaudes frisch eingeführtes Flaggschiff Centauri 65+10 glänzt mit starker Lastübertragung, bietet dank des drehbaren Hüftgurts aber auch Bewegungsfreiheit.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Vaudes frisch eingeführtes Flaggschiff glänzt mit starker Lastübertragung, bietet dank des drehbaren Hüftgurts aber auch Bewegungsfreiheit. Der Trekkingrucksack Vaude Centauri 65+10 liegt sauber am Rücken an, alle Gurte sind angenehm gepolstert. Auch die Bedienung und Ausstattung liegen auf hohem Niveau - angefangen bei der üppigen Regenhülle bis hin zu großen Einschubtaschen. Nur die Kopffreiheit könnte besser sein.

Praxis/Ausstattung:
Zweikammerpacksack mit großer Frontöffnung, diverse, praktische ­Fächer und Täschchen, die Stretch­einschubtaschen sind perfekt für Flaschen. Eingeschränkte Kopffreiheit.

Technische Daten des Vaude Centauri 65+10

Typ: Trekkingrucksäcke
Preis: 240 Euro
Packvolumen: * 58+15 l
Gewicht: ** 2540 g
Sonstiges : Die Herrenversion ist in zwei ­Rückenlängen erhältlich, der Damenrucksack des Vaude Centauri in einer. Volumen/Gewicht Damenversion: 54+15 L / 2290 g. Ideale Beladung: bis 30 Kilogramm.

* Volumen + Auszug, wenn man den Deckel nach oben verstellt. ** ohne Regenhülle.

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung

Fazit

Der Trekkingrucksack Vaude Centauri 65+10 punktet mit sehr guten Trageeigenschaften, bietet eine funktionelle Ausstattung und lässt sich vielseitig einsetzen.

18.06.2014
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /14