Rucksäcke im Test

Testbericht: Rucksack The North Face Crestone 60

Foto: Hersteller The North Face Crestone 60

Fotostrecke

The North Face beweist mit dem recht günstigen Trekkingrucksack Crestone eine glückliche Hand: Er zählt zu den Topmodellen seiner Preisklasse.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Wenn die Alustreben im Rücken sauber angepasst sind, beeindruckt die aktuelle Version mit stabilem Sitz, genügend Flexibilität, ordentlicher Belüftung und guter Lastübertragung – ausreichend für Treks bis zu einein­halb Wochen. Auch die Schulterträger, der Hüftgurt und das Rückenpolster schmeicheln. Die Ausstattung kann sich sehen lassen: Zum Beispiel sind eine Regenhülle, ein Seitenzugriff und ein Frontfach mit an Bord.

Technische Daten des Test: The North Face Crestone 60

Preis: 200 Euro
Volumen: 62 l
Gewicht: 2260 g
Ausstattung: Haupt-/Bodenfach, Seitenzugriff, Frontfach, abnehmbarer Deckel, Regenhülle, gut gemachte Schubtaschen, einfache Bedienung.
Sonstiges : Damen-/Herrenmodell je in zwei Rückenlängen erhältlich

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Trageverhalten

Ausstattung

Volumen/Gewicht

Qualität

Fazit

The North Face beweist mit dem recht günstigen Crestone eine glückliche Hand: Er zählt zu den Topmodellen seiner Preisklasse.

Rucksack The North Face Crestone 60 im Vergleich mit anderen Produkten

07.08.2010
Autor: Frank Wacker, Frank Wacker
© outdoor, outdoor, outdoor
Ausgabe /2010