Rucksäcke im Test

Testbericht: Tatonka Cima di Basso 22 (Damen)

Wanderrucksäcke im outdoor-Test
Foto: Hersteller
Schlicht, robust und leicht, punktet der günstige Wanderrucksack Cima Di Basso von Tatonka auf Alpin- und Klettersteigtouren mit wenig Gepäck.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Trageverhalten
Top: der Tatonka Cima di Basso überzeugt bei Kontrolle und Bewegungsfreiheit. Das meiste Gewicht sitzt bei diesem Wanderrucksack aber auf den Schultern und am Rücken. Schwache Belüftung

Praxis/Handhabung
Einkammerpacksack, der bis auf ein Dokumentenfach alles Wichtige bietet. Top: der geräumige Deckel des Wanderrucksacks mit seiner großen Öffnung.

Technische Daten des Test: Tatonka Cima di Basso 22 (Damen)

Preis: 70 Euro
Gewicht: 690 g
Packvolumen: 22 l
Sonstiges : Der 22er ist ideal für zierliche Personen mit kurzem Rücken.

Trageverhalten

Praxis/Handhabung

Volumen/Gewicht

Qualität


Fazit:

Schlicht, robust und leicht, punktet der günstige Wanderrucksack Cima Di Basso von Tatonka auf Alpin- und Klettersteigtouren mit wenig Gepäck.

Tatonka Cima di Basso 22 (Damen) im Vergleichstest


Tatonka Cima di Basso 22 (Damen) im Vergleich mit anderen Produkten

12.05.2015
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2015