Rucksäcke im Test

Testbericht: Osprey Kestrel 28

Wanderrucksack im Test
Foto: Hersteller
Packt man den leichten Osprey Kestrel 28 mit Bedacht und nicht zu sparsam, revanchiert er sich mit gutem Sitz und top Lastkontrolle.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Tragekomfort:
Der Wanderrucksack Osprey Kestrel 28 trägt sich in der Hüfte ein wenig steif, bei bis zu 10 Kilogramm Beladung aber sehr kontrolliert und schön bequem.

Praxis/Handhabung:
Der Osprey Kestrel 28 hat alles, was man braucht, und ist in zwei Rückenlängen erhältlich. Der 28-Liter-Rucksack von Osprey muss wegen des dünnen Polsters sauber (und voll) gepackt werden.

Technische Daten des Osprey Kestrel 28

Preis: 120 Euro
Packvolumen: 25+3 Liter (Hauptfach und Deckel)
Gewicht: 1160 g

Einsatzbereich

Tragekomfort

Praxis/Handhabung

Ventilation

Volumen/Gewicht


Fazit:

Packt man den leichten Osprey Kestrel 28 mit Bedacht und nicht zu sparsam, revanchiert er sich mit gutem Sitz und top Lastkontrolle.

Osprey Kestrel 28 im Vergleichstest


Osprey Kestrel 28 im Vergleich mit anderen Produkten

10.04.2016
Autor: Test-Redaktion
© outdoor
Ausgabe /2016