Rucksäcke im Test

Testbericht: Osprey Aether AG 70

Foto: Hersteller
Der Trekkingrucksack Aether AG 70 (Modelljahr 2017) trägt Lasten bis zu 27 Kilo – und das sehr bequem und kontrolliert. Der Rucksack des Jahres!

Was uns gefällt

  • AG-Tragesystem absolut top - auch mit viel Gepäck
  • hohe Lastübertragung
  • hervorragende Belüftung
  • reichhaltig ausgestatteter Trekkingrucksack

outdoor Logo Testurteil


Loading  

Mit dem innovativen AG-Tragesystem sorgte Osprey vor zwei Jahren für Furore: Erstmals bestanden nicht nur die Rückenplatte, sondern auch Schulterträger und Hüftgurt aus einem gespannten Netz, das die Last gleichmäßig verteilt und sich extrem luftig trägt. Für schwere Lasten eignete es sich allerdings nicht. Das ändert sich jetzt mit dem Trekkingrucksack Osprey Aether 70 AG, dessen weiterentwickeltes AG-Tragesystem bis zu 27 Kilo trägt – und das unglaublich bequem und kontrolliert. Sein luftiger Mesh-Rücken bietet eine für diese Klasse einzigartige Belüftung, während der mit Kunststoff versteifte, komfortabel gepolsterte Hüftgurt eine hohe Lastübertragung liefert und Bewegungsfreiheit lässt. In Sachen Ausstattung bleiben ebenfalls keine Wünsche offen. Preis: 260 Euro.




Technische Daten des Osprey Aether 70 AG Trekkingrucksack

Preis: 260 Euro
Gewicht: 2250 g
Packvolumen: 72 l

Fazit:

"Seine hervorragende Belüftung und die gleichmäßige Lastverteilung machen den Osprey Aether AG zum besten Trekkingrucksack 2017."
(Frank Wacker, Ausrüstungs-Redakteur)

19.03.2017