Rucksäcke im Test

Testbericht: Mammut Lithium Crest 30+7

Wanderrucksack im Test
Foto: Hersteller
Mit dem Mammut Lithium Crest 30+7 erhalten Wanderer einen fest sitzenden, bestens kontrollierbaren Rucksack, der locker 12 Kilo packt.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Tragekomfort:
Der Mammut Lithium Crest 30+7 (Damen: Lithium Crest S 30+7) sitzt fest, definiert und bestens kontrollierbar. Der Wanderrrucksack packt locker 12 Kilogramm Gepäck. Die Hüftgurtkante des Mammut Lithium Crest kann aber drücken; trägt sich sehr steif.

Praxis/Handhabung:
Der Mammut Lithium Crest 30+7 bietet jede Menge Features und ein klasse Handling. Der Mammut-Ruckack lässt sich gut längenverstellen.
Manko im Test 2016: der Rucksack machte beim Tragen Geräusche.

Technische Daten des Mammut Lithium Crest S 30+7

Preis: 145 Euro
Packvolumen: 32+4/28+4 Liter (Hauptfach und Deckel)
Gewicht: 1505/1445 g

Einsatzbereich

Tragekomfort

Praxis/Handhabung

Ventilation

Volumen/Gewicht


Fazit:

Der Mammut Lithium Crest S 30+7 ist ein guter Wanderrucksack für alle, die sich nicht am steifen Tragesystem stören und eine hohe Lastkontrolle schätzen.

Mammut Lithium Crest 30+7 im Vergleichstest


Mammut Lithium Crest 30+7 im Vergleich mit anderen Produkten

10.04.2016
Autor: Test-Redaktion
© outdoor
Ausgabe /2016