Rucksäcke im Test

Testbericht: Macpac Gemini 75

Rucksack Macpac Gemini 75
Foto: Macpac
Sehr edler, strapazierfähiger Rei­se­rucksack, der auch Trekking­touren mitmacht und mit einem recht günstigen Preis lockt.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Die neuseeländische Marke Macpac zählt zu den Reiserucksack-Pionieren. Kein Wunder, dass der Macpac Gemini 75 edel aussieht, extrem strapazierfähig ist und neben dem hohen Tragekomfort auch eine sehr gute Belüftung bietet. Außerdem punktet er mit pfiffigen ­Details: So klappt beispielsweise die Öffnung des Hauptfachs nach oben, nicht wie üblich nach unten. Dadurch können Haupt- und Bodenfach gleichzeitig beladen werden – was aber nur im ­Liegen funktioniert.

Rucksack:
Großer 2-Kammerpacksack mit ­einer üppig dimensionierten, U-förmigen Öffnung. Man kann ihn aber nur im Liegen beladen. Hauptfach ist gut zu komprimieren, funktionelle Ausstattung. Das Tragesystem bietet bis 22 Kilo Komfort, ist flexibel und sehr gut belüftet.

Daypack:
Eher kleiner Daypack (12 l, 535g) mit diversen Fächern und Trinksystemfach. Geringe Belüftung.

Qualität:
Ob Zipper, Material oder Verarbeitung, alles ist heavy-duty.

Technische Daten des Test: Macpac Gemini 75

Preis: 200 Euro
Volumen: 69 + 12 l
Gewicht: 3350 g
Sonstiges : Boden-, Front- und Innenfach, mehrere Rückenlängen

Rucksack

Daypack

Qualität


Fazit:

Der Macpac Gemini 75 ist ein edler, strapazierfähiger Rei­se­rucksack, der auch Trekking­touren mitmacht und mit einem recht günstigen Preis lockt.

Macpac Gemini 75 im Vergleichstest


Macpac Gemini 75 im Vergleich mit anderen Produkten

17.01.2012
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2012