Rucksäcke im Test

Testbericht: Lowe Alpine Cholatse 45/ND35

outdoor-Test: Tourenrucksäcke
Foto: Hersteller
Mit bis zu 12 Kilo Last trägt sich der Lowe Alpine Cholatse sehr bequem – für Hüttentouren ist das aber knapp. Und durch den kurzen Rücken eignet er sich vor allem für kleine Personen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Weich, geschmeidig und luftig, glänzt der recht günstige Lowe Alpine Cholatse mit hohem Tragekomfort. Auch die Lastkontrolle stimmt. Bei mehr als 12 Kilo Beladung kommt der Hüftgurt allerdings an seine Grenzen. Die üppige Ausstattung bietet ebenfalls kaum Anlass für Kritik: Vor allem die recht großen Täschchen am Hüftgurt kamen gut an. Das Deckelfach (3 l) könnte dagegen ein paar Liter mehr fassen.

Praxis/Ausstattung: Zweikammerpacksack mit U-förmigem Frontzugriff, kleine Fronttasche (1 l). Seitenfächer sind ideale Flaschenhalter, große Hüftgurttaschen. Kleiner, nicht höhenverstellbarer Deckel (3 l).

Technische Daten des Lowe Alpine Cholatse 45/ND35

Preis: 140/130 Euro
Packvolumen: 47/41 l
Gewicht: 1405/1300 g
Sonstiges : Recht kurze Rücken, Herrenversion ideal für etwas kräftigere Personen, Damenmodell für zierliche. Ideale Beladung: bis 12 Kilo.

Trageverhalten

Komfort

Lastübertragung

Flexibilität

Kontrolle

Belüftung

Praxis/Ausstattung

Volumen zu Gewicht

Material/Verarbeitung


Fazit:

Mit bis zu 12 Kilo Last trägt sich der Cholatse sehr bequem – für Hüttentouren ist das aber knapp. Und durch den kurzen Rücken eignet er sich vor allem für kleine Personen.

Lowe Alpine Cholatse 45/ND35 im Vergleichstest


Lowe Alpine Cholatse 45/ND35 im Vergleich mit anderen Produkten

30.06.2016
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2016