Rucksäcke im Test

Dauertest: Lightwave Wildtrek 55 W


Zur Fotostrecke (36 Bilder)

Lightwave Wildtrek 55 W
Foto: Hersteller

 

Tested on Tour Juli 2016
Foto: Steffen Scheyhing

 

Tested on Tour September 2016
Foto: Franz Güntner

 

Tested on Tour August 2016
Foto: Benjamin Hahn

 

Lowa Lavena II
Foto: Boris Gnielka
Der Damenrucksack Lightwave Wildtrek 55W ist leicht, komfortabel und beinahe wasserdicht. Lediglich in puncto Funktionalität müssen wir ihm einen Punkt abziehen.

Was uns gefällt

  • sehr guter Tragekomfort
  • äußerst geringes Gewicht
  • beinahe wasserdicht

Was uns nicht gefällt

  • Seitentaschen nur am Hüftgurt

Weniger Eigengewicht kann ein Mehrtagestourenrucksack kaum haben: Der Wildtrek 55 W, ein Damenrucksack vom britischen Hersteller Lightwave, fasst 61 Liter und wiegt nur 1410 Gramm. Dabei sitzt er mit einer gut gepolsterten Rückenplatte und ebensolchen Schulterriemen höchst bequem. Und weil die Briten sich mit nassem Wetter auskennen, lässt der Wildtrek dank geschweißter beziehungsweise abgeklebter Nähte sowie wasserdichtem Deckel- und Bodenfach keinen Regen durch. Kleines Manko für Wanderinnen, die lieber Flaschen statt Trinksysteme nutzen: Seitentaschen gibt es beim Lightwave Wildtrek 55 W nur am Hüftgurt. Aber man kann den Reißverschluss vom Bodenfach öffnen und seine Flasche dort verstauen. Nur die Zipper könnten noch besser laufen.

Technische Daten des Lightwave Wildtrek 55 W

Preis: 200 Euro
Gewicht: 1410 g
Sonstiges : Ausprobiert: 2 Monate

Mehr zu ...


10.05.2016