Rucksäcke im Test

Testbericht: Crux AK 47-X

Foto: Hersteller Tested on Tour Mai 2013

Fotostrecke

Mit dem AK 47-X hat die britische Bergsportmarke Crux ein Juwel von Alpinrucksack geschaffen. Vor allem sein Tragekomfort begeisterte im outdoor-Praxistest 2013.

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Kauftipp

Mit dem Rucksack AK 47-X hat die britische Bergsportmarke Crux ein Juwel von Alpinrucksack geschaffen. Vor allem der Tragekomfort des Crux AK 47-X begeistert: Der Alpinrucksack sitzt äußerst direkt am Rücken, macht Bewegungen mit und bietet eine exzellente Lastenkontrolle bei bis zu 20 Kilo Zuladung. Dabei wiegt der Crux AK 47-X selbst nur ein gutes Kilo - extrem wenig für einen fast 50 Liter großen Rucksack! Möglich macht es das extrem robuste Material: ein Kevlar-Cordura-Mix, der nach drei Jahren Alpineinsatz keine Gebrauchsspuren zeigt. Auch die wasserdichte PU-Schicht im Rucksackinnern ist noch intakt. Sie schützt den Inhalt - auch der Deckeltasche - vor Nässe. Pfiffig: Die Kompressionsriemen des Crux AK 47-X lassen sich ausfädeln und durch extralange Riemen ersetzen.




Technische Daten des Crux AK 47-X

Preis: 220 Euro
Packvolumen: 47 l
Gewicht: 1170 g

Fazit

Mit dem AK 47-X hat die britische Bergsportmarke Crux ein Juwel von Alpinrucksack geschaffen. Vor allem sein Tragekomfort begeistert: Er sitzt äußerst direkt am Rücken, macht Bewegungen mit und bietet eine exzellente Lastenkontrolle bei bis zu 20 Kilo Zuladung.

04.05.2013