Rucksäcke im Test

Testbericht: Bergans Rondane 65

Bergans Rondane 65
Der norwegische Hersteller Bergans spendierte dem Trekkingrucksack Rondane eine Frischzellenkur. Mit Erfolg!

Was uns gefällt

  • sehr gute Lastübertragung
  • angenehmer Tragekomfort
  • einfache Bedienung
  • robuste Materialien

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp

Der norwegische Hersteller Bergans spendierte dem Trekkingrucksack Rondane (230 Euro, 73 l) eine Frischzellenkur. Mit Erfolg: Selbst mit mehr als 20 Kilo Beladung trug sich der Bergans Rondane 65 im outdoor-Praxistest "Tested on Tour" stets sehr komfortabel, die Lastkontrolle ist gut. Dank Kopfmulde (gut gepolstert) kann man ­außerdem ungehindert nach oben schauen. Auch die Bedienung der Riemen, Zipper und Schnürzüge klappt einfach. Dass das Hauptfach des Bergans Rondane 65 statt eines Bodenfachs eine riesige Frontöffnung besitzt, erleichtert das Beladen. Und trotz ­robuster Materialien ist das Gewicht (2250 g) niedrig. Alles in allem ist der Bergans Rondane 65 ein feiner Trekkingrucksack zum erschwinglichen Preis.

Ausstattung des Bergans Rondane 65
Verstellbares DSS2-Tragesystem, große Frontöffnung mit 2-Wege-Reißverschluss, erweiterbare Seitentaschen, Innen- und Außentaschen im Deckel und an der Frontöffnung, Regenhülle in eigener Tasche im Deckel, zahlreiche Befestigungsmöglichkeiten, Skitasche und vorbereitet für die Aufnahme eines Trinksystems.

Video: Bergans Rondane für 2014

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Technische Daten des Test: Bergans Rondane 65

Preis: 230 Euro
Volumen: 73 l
Gewicht: 2250 g
Sonstiges : Körpergröße: 160-180 cm. Tragesystem: DSS 2

Fazit:

Der Bergans Rondane 65 ist ein feiner Trekkingrucksack zum erschwinglichen Preis.

05.10.2011