Sumpf-Fußball-WM 2014: Tief im finnischen Matsch spielen

Nein, es ist kein Witz: Bei der Sumpf-Fußballweltmeisterschaft brauchen die Teilnehmer Beine wie ein Elch und Ausdauer.

Fotostrecke: Sumpf-Fußballweltmeisterschaft 2014 in Finnland

14 Bilder
Swamp Soccer Sumpf-Fußball Weltmeisterschaft WM 2014 Finnland Foto: Nokian Tyres
Swamp Soccer Sumpf-Fußball Weltmeisterschaft WM 2014 Finnland Foto: Nokian Tyres
Swamp Soccer Sumpf-Fußball Weltmeisterschaft WM 2014 Finnland Foto: Nokian Tyres

Die Finnen sind immer für kuriose Wettbewerbe gut: Erst die Handy-Weitwurf-WM, nun die Sumpf-Fußballweltmeisterschaft – und die findet in diesem Jahr schon zum 15. Mal statt. Am 18. und 19. Juli 2014 spielen 250 Teams mit 5.000 Spielern aus zehn Ländern gegeneinander, auch Deutschland ist dabei.

Der zweitägige Wettbewerb umfasst 700 bis 800 Spiele auf zwanzig 35 mal 60 Meter Sumpf-Feldern mit verschiedenen Matschdichten. Es werden sechs Serien gespielt, jedes Team besteht aus Torwart und fünf weiteren Spielern. Die Regeln ähneln dem normalen Fußball, die Hauptunterschiede sind das kleinere Feld und die kürzeren Spielzeiten. Ein Spiel dauert zweimal zehn Minuten.

Dieses Jahr erwartet der Veranstalter mehr als 10.000 Zuschauer in Ukkohalla, Hyrynsalmi. Der deutsche Sumpf-Fußballmeister 2014 Pumpen-Club aus Rieste am Alfsee nimmt auch teil.

10.07.2014
Autor: Dörte Neitzel
© outdoor