Wandern in Deutschland: Neue Wege 2014

Foto: Björn Hänssler Unterwegs auf deutschen Wanderwegen
Zahlreiche Wanderwege hat der Deutsche Wanderverband Anfang 2014 prämiert - sieben davon neu. Wir stellen die prämierten neuen Wanderwege kurz vor. Außerdem: Unsere Top-25 deutschen Wanderwege für Mehrtagestouren.

Im Januar 2014 zeichnete der Deutsche Wanderverband sieben neue Wanderwege als "Qualitätswege Wanderbares Deutschland" aus. Um das Siegel zu erhalten, müssen die Wege landschaftlich und kulturell abwechslungsreich sein und außerdem möglichst naturbelassen. Diese sieben erhielten 2014 die begehrte Auszeichnung:

Lahnwanderweg

Der Lahnwanderweg ist mit seinen 274 Kilometern der längste, der sieben neu prämierten Wanderwege. Er führt vom Rothaargebirge zur Ruppertsklamm bei Lahnstein. Klettersteigabschnitte und Höhen ermöglichen weite Blicke über das Lahntal. Eine gute Bahnanbindung ermöglicht entspanntes Wandern.

Bergischer Weg

262 Kilometer in 13 Etappen: Der Bergische Weg führt vom Ruhrgebiet durch das Bergische Land bis ins Siebengebirge. Entlang des Weges sorgen Mischwälder, Hügel, historische Orte und Fachwerkdörfer für Abwechslung.

Geroldsecker Qualitätsweg

Entlang des 35 Kilometer langen Wanderweges im Schwarzwald warten auf Wanderer neben mehreren Einkehrmöglichkeiten verschiedene Landschaftsbilder. Der Geroldsecker Qualitätsweg, der in Lahr-Reichenbach startet, führt unter anderem vorbei an den Burguinen Hohengeroldseck und Lützelhardt, dem Aktiv-Park Wittelbach und der Wolfersbacher Wand.

Gustav-Ströhmfeld-Weg

Geologisch und landschaftlich interessant, führt der Gustav-Ströhmfeld-Weg von Metzingen nach Neuffen, vorbei an zahlreichen Aussichtspunkten. Wanderer werden auf dem 22 Kilometer langen Gustav-Ströhmfeld-Weg mit Blicken auf das Alpenvorland und die Täler der Schwäbischen Alb belohnt.

Lauterbacher Wandersteig

Der Lauterbacher Wandersteig im Schwarzwald ist sehr vielseitig. Bachläufe, Sumpfwiesen und Hochmoore wechseln sich mit steilen Anstiegen ab, von deren Hochflächen man den Blick über die Schweizer Alpen, die Vorarlberger Berge und die Vogesen gleiten lassen kann. Entlang des 34 Kilometer langen Lauterbacher Wandersteigs kommt man außerdem an den ehemaligen Grenzsteinen Badens und Württembergs vorbei.

Romantisches Wildbachtal

Durch die Ferienregion "Liebliches Taubertal" führt der 21 Kilometer lange Rundwanderweg Wildbach bei Boxtal. Waldlandschaften und Streuobstwiesen wechseln sich mit beschaulichen Dörfern mit ihren Kirchen und Kapellen ab. Wanderer können oberhalb des Boxtals Aussichten in das Maintal, in den Spessart und ins Wildbachtal genießen.

Taunus-Schinderhannes-Steig

Aussichtsreich und vielfältig ist der 38 Kilometer lange Taunus-Schinderhannes-Steig im Naturpark Taunus bei Frankfurt. Seinen Startpunkt hat der Taunus-Schinderhannes-Steig in Kelkheim und führt über den Taunuskamm an historisch bedeutsamen Denkmälern wie dem Limes und der Burg Eppstein vorbei.

Detaillierte Informationen zu den Wegen gibt es auf www.wanderbares-deutschland.de. Zu den bereits mehrfach ausgezeichneten Wanderwegen gehört unter anderem auch der Schluchtensteig im Schwarzwald.

Unsere Wander-Empfehlungen in Deutschland:

Den Reiz der Mosel können Wanderer ab diesem Frühjahr auf dem Moselsteig erleben, der am 12. April offiziell eröffnet wird. Der Moselsteig folgt auf 24 Etappen und 365 Kilometern dem gesamten Verlauf des Flusses zwischen dem deutsch-französischen Grenzort Perl und Koblenz. Als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" besitzt der Moselsteig ebenfalls eine top Infrastruktur, vielfältige Landschaftsbilder und einige Einkehr- sowie Übernachtungsmöglichkeiten. Die Teilstrecken sind gut realisierbar.
Weitere Infos zum Moselsteig hier