Färöer: Google Sheep View statt Street View

Foto: Visit Faroer Islands
Bei Google Street View findet sich beinahe jeder Ort der Welt, nur nicht die Färöer. Nun hat die Färingerin Durita Dahl das Projekt Sheep View 360 ins Leben gerufen. outdoor hat mit ihr gesprochen.

outdoor: Was ist Sheep View 360?
Durita: Fünf der insgesamt 80.000 Insel-Schafe tragen abwechselnd eine 360-Grad-Kamera auf dem Rücken. Die Aufnahmen landen mit den GPS-Koordinaten bei mir und ich lade sie auf die Website visitfaroeislands.com/sheepview360.

outdoor: Was willst du damit erreichen?
Durita: Vor allem will ich damit Google Street View auf die Färöer bekommen. Wenn das passiert, beende ich Sheep View 360. So lange treibe ich das Projekt aber noch voran. Bisher waren die Schafe in Kaldbaksbotnur, Syðradalur und Tjørnuvík auf Streymoy und in Bøur auf Vágur unterwegs. Mehr Orte sollen dazukommen.

 

Foto: Visit Faroer Islands

outdoor: Die Bilder machen Lust aufs Wandern. Hast du ein paar Tipps?
Durita: Einer der schönsten Wege führt von Tjørnuvík in zwei Stunden in den Nachbarort Saksun. Von Bøur dauert es ebenfalls zwei Stunden nach Gásadalur, einem der einsamsten Orte auf den Färöern. Bis 2004 war er nur zu Fuß oder mit dem Hubschrauber erreichbar. Gásadalur umgeben grüne Schafweiden und hohe Gipfel. Einer von ihnen gehört dem höchsten Berg Vágurs, dem Árnafjall (722 Meter).

outdoor: Auf welcher der 18 Färöer-Inseln bist du am liebsten?
Durita: Auf der Vogelinsel Mykines. Die Landschaft ist zugleich atemberaubend schön und dramatisch.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Duritas Einsatz hat sich gelohnt

Inzwischen hat Google offizielle Vertreter zur Unterstützung des Projekts auf die Färöer entsandt und bietet Unterstützung mit Kameras, Expertise und Google Tracking. Mit Hilfe der Inselbewohner und Touristen soll Google Street View auf den Färöern weiter ausgebaut werden. Bei "VisitFaroeIslands" in Tórshavn und Atlantik Airways am Flughafen können Google-Kameras ausgeliehen werden.

Übrigens: In outdoor 11/2016 könnt ihr euch über weitere Impressionen von den Faröer Inseln freuen - inklusive Tourenbeschreibungen, Tipps zur Reiseplanung, Unterkünften und vieles mehr.

Tipps für Skandinavien-Fans:

Ausrüstung:

22.09.2016
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe 09/2016