Neuseeland XXL: 3000-Kilometer-Trek von Cape Reinga bis Bluff

Foto: Rob Suisted / Tourism New Zealand Neuseeland: Tongariro National Park
Am anderen Ende der Welt wird im Dezember 2011 der Weitwanderweg Te Araroa eingeweiht. Die Wanderung führt durch ganz Neuseeland.

Mehr als zehn Jahre lang hat es gedauert, nun ist es geschafft: Anfang Dezember wird der neuseeländische Te Araroa offiziell eröffnet. Auf über 3000 Kilometern verbindet der Fernwanderweg Cape Reigna, an der äußersten Nordspitze Neuseelands gelegen, mit The Bluff, ganz im Süden des Inselstaates.

Neben weltbekannten Highlights wie der Vulkan­landschaft des Tongariro Nationalparks durchquert der Weg auch Landstriche, die bislang wenig oder überhaupt nicht von Wanderern frequentiert wurden, wie etwa die 90-Mile-Beach oder den Richmond Alpine Track. Als Vater Te Araroas gilt der neuseeländische Journalist Geoff Chapple, der sich seit zehn Jahren dem über 13 Millionen Neuseelanddollar teuren Projekt verschrieben hat.

Die Idee zu einem inselweiten Scenic Trail gab es schon 1975, erste konkrete Pläne entstanden 1994. Seit 2008 sind 90 Prozent der Strecke begehbar, bis zum Jahresende 2011 sollen nun die wenigen noch bestehenden Lücken geschlossen sein.

Die Route führt im Westen der Nordinsel an den Tongariro Nationalpark heran und von dort in die urtümliche Flusslandschaft des Whanganui River. Auf der Südinsel orientiert sich der Wegverlauf am Ostrand der Südalpen, streift kurz die Regenwälder Fiordlands und endet dann in Bluff, dem südlichsten Ort der neuseeländischen Landmasse. Die Gehzeit für den Weg wird etwa 4 Monate betragen. Genauer Verlauf, Karten und Infos auf www.teararoa.org.nz

Ein kurzer Ausschnitt des Te Araroa am Tongariro Crossing:




Weitere Impressionen hier:

23.11.2011
© outdoor
Ausgabe 02/2011