Lutherweg: Neues Wander- und Pilgerwegenetz

Foto: Marco Fischer/Thüringer Tourismus Lutherweg
Am 31.10.1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen. Das bevorstehende Jubiläum gab den Anlass für ein neues Wander- und Pilgerwegenetz.

Der "Lutherweg" verbindet zahlreiche Wirkstätten des Reformators in Thüringen, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern. Ihn markiert ein grünes "L" auf weißem Grund. Am weitesten fortgeschritten ist das Projekt in Thüringen: Die 1010 Kilometer des dortigen Lutherwegs sind seit 2015 komplett beschildert.

So führt Etappe 4 des Lutherwegs bspw. entlang der Werra von Eisenach nach Treffurt, Etappe 26 von der Stadt der Glocken (Apolda) über die einstigen Schlachtfelder Napoleons in die Studenten-Stadt Jena, wo auch Luther seinerzeit oft verweilte.

Foto: pixabay Wartburg

Von Mai 1521 bis März 1522 war Martin Luther auf der Wartburg in Eisenach.

Der Lutherweg als Gemeinschaftsprojekt von Kirchen, Tourismusverbänden, Kommunen und weiteren Trägern wendet sich an Pilger, Wanderer und an Besucher, die an der Reformation und ihren Wirkungen interessiert sind. Zahlreiche Stationen in Städten und kleineren Ortschaften heißen die Wanderer willkommen und bieten mit einem jeweils besonderen Thema interessante Einblicke, die eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Zugangsweisen zu Luther und der Reformation ermöglichen.

Auf den Webseiten lutherweg-thueringen.de und www.lutherweg.de finden Wanderer weitere Etappenbeschreibungen und Reiseinformationen.

Weitere Tipps für Weitwanderer in Deutschland:

20.03.2017
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe 04/2016