Rückruf: Klettersteig-Set "Skyrider" von Skylotec

Foto: Skylotec Skylotec Skyrider Klettersteigset
Die Firma Skylotec teilt mit, dass beim Klettersteigset "Skyrider" in rund 250 Exemplaren Schwächen aufgetaucht sein. Daher werden die Benutzer aufgefordert, sich mit Skylotec in Verbindung zu setzen.
Foto: Skylotec Skylotec Rückruf Details

Oben: Vier "Rändel", unten eines.

Skylotec teilt mit, dass "es bei circa 250 Geräten aus der ersten Generation zu Unregelmäßigkeiten" kam. Bei diesen Geräten sei noch kein Sicherungsstift für den Verriegelungsbolzen eingesetzt worden. In Ausnahmefällen kann es dadurch zu einer Überdrehung des Sicherungsbolzens kommen, dieser kann aus der Führung laufen und zu einer erschwerten Bedienung oder einer völligen Blockade des Gerätes führen. Außerdem seien bei den Krallen, die den Haltemechanismus ausmachen, Abweichungen beim Material vorgekommen.

Zusätzlich wurde die erste Generation des Skyrider mit einer "Vier-Rändel-Konstruktion" hergestellt. Diese sollen in Einzelfällen verkanten können, was zu einer Blockade des Schlittens führen kann. Die neueren Modelle haben anstatt der vier Zahnräder nur noch eines.

Aus diesem Grund ruft die Firma alle Geräte aus der ersten Generation vorsorglich zu einer technischen Überprüfung zurück. Betroffen seien ausschließlich Geräte, die mit vier Rändeln konstruiert seien (siehe Bilder).

Alle Geräte aus einer späteren Gerätegeneration sollen dank einer Überarbeitung in Material und Handling völlig sicher sein. Verbraucher sollen sich für Fragen zur Identifizierung oder zur Einsendung an sicherheit@skylotec.de wenden.

20.09.2011
Autor: Skylotec / Burmester
© www.outdoorchannel.de