Phonak M H2O: Unempfindliche Hörgeräte für Outdoorer

Phonak M H2O: Hörgerät für den Outdoor-Einsatz
Foto: Phonak
Phonak bringt vier Hörgeräte mit wasser- und staubgeschütztem Gehäuse auf den Markt. Die Geräte der Phonak M-H2O-Serie sollen viele Freizeitaktivitäten erleichtern.

Schwerhörigkeit ist kein Problem, das erst im hohen Alter auftritt. Viele Menschen leiden bereits von Geburt an unter einer Beeinträchtigung des Hörvermögens, bei manchen Menschen nimmt das Hörvermögen ab dem 30. Lebensjahr kontinuierlich ab.

Die Schweizer Firma Phonak hat ein robustes und dennoch unauffälliges Hörgerät entwickelt. Die Modellreihe Phonak M-H2O soll besonders im Outdoor-Bereich viele Vorteile bieten.

Das Gehäuse der Phonak-Hörgeräte ist wasser- und schmutzresistent. Somit soll der Träger bei vielen Outdoor-Aktivitäten wie Fahrradfahren, Wassersport oder Skifahren keine Beeinträchtigung spüren.

Durch die kompakte Bauweise soll das Phonak M-H2O nur schwer am Ohr erkennbar sein.

 

Phonak M H2O: Hörgerät für den Outdoor-Einsatz
Foto: Phonak Durch ein robustes Gehäuse ist das Hörgerät M H2O sowohl wasser- als auch staubdicht.

Verschiedene Modelle für Erwachsene und Kinder

Für Erwachsene stehen drei Modelle in unterschiedlichen Preis- und Leistungsstufen zur Verfügung: Phonak Ambra, Solana und Cassia.

Speziell für Kinderohren gibt es das Phonak Nios S H2O. Dieses Hörgerät verfügt ebenfalls über ein wasser- und staubdichtes Gehäuse, wodurch die Kleinen uneingeschränkt herumtoben können.

Alle Modelle der M H2O Serie sind mit einer Telefon- und FM-Schnittstelle versehen. Somit können Unterhaltungselektronik und Endgeräte wie TV, Handy, MP3-Player und Soundanlagen direkt an das Hörgerät angebunden werden.

Fotostrecke: Radreise: Das perfekte Tourenrad

13 Bilder
Foto: Velotraum
Rahmen Foto: Velotraum
Schaltung Foto: Velotraum

Fotostrecke: Neue Radbrillen für die Fahrradsaison 2012

9 Bilder
neun aktuelle Radbrillen Foto: Studio Nordbahnhof
neun aktuelle Radbrillen Foto: Studio Nordbahnhof
neun aktuelle Radbrillen Foto: Studio Nordbahnhof
13.02.2012
Autor: Benjamin Linsner
© outdoor