Outdoor-Trend: Sicherheit - neue Sicherheitsausrüstung auf der ISPO 2012

Mammut auf der ISPO 2012
Foto: Ralf Bücheler
Ob Skitouren oder Klettersteige, immer mehr Einsteiger finden Spaß daran. Doch das stellt neue Anforderungen an die Sicherheitsausrüstung. Auf der ISPO Munich 2012 gehen die Ski- und Outdoor-Hersteller auf diese Entwicklung ein.

Alpine Sicherheitsausrüstung muss heutzutage Reserven bieten und sich von Laien auch unter Stress und Zeitdruck einfach bedienen lassen. Die Hersteller haben dies erkannt und zeigen auf der ISPO 2012 zahlreiche Neuheiten zum Thema Sicherheit am Berg.

Ortovox beispielsweise präsentiert mit dem Zoom ein LVS, dessen Funktionen sich auf das Wesentliche beschränken, was das Handling vereinfachen dürfte.

BCA kommt mit Tracker 3. Das LVS-Gerät lässt sich genauso einfach bedienen wie der Vorgänger, der Tracker 2, ist aber 20 Prozent leichter und kompakter. Gegenüber dem Vorgänger besitzt es zudem eine Markierfunktion in präziser Echtzeit für Mehrfachverschüttete.

Außerdem wächst das Angebot an Rucksäcken mit Lawinen-Airbags.

 

Mammut auf der ISPO 2012
Foto: Ralf Bücheler Sicherheit auf Skitouren ist bei Mammut ein wichtiges Thema.

Mammut beispielsweise schickt mit dem Protection R.A.S. ready einen Lawinenairbag-kompatiblen Tagesrucksack mit Rückenprotektor (18 Liter) ins Rennen. Klasse: Das von Mammut eingesetzte R.A.S.-Airbagsystem von Snowpulse lässt sich problemlos auch in andere R.A.S.-Modelle übertragen.

Ebenfalls neu: der Skirucksack Patrol 24 ABS von The North Face, der Salewa Verbier mit Ride Fit-Tragesystem, ABS-Airbag und Rückenprotektor oder der ABS Powder 15, der sich schnell und einfach auf die Powder Base Unit aufzippen lässt und ab Winter 2012/2013 auch mit neuen, knalligen Farben punkten soll. Mehr Ski-Equipment-Neuheiten finden Sie in der Fotostrecke:

Skitourencamps und -Lehrpfade

Ideal für Skitoureneinsteiger sind die Skitourencamps der Hersteller oder Skitourenlehrpfade, auf denen das Wichtigste über Sicherheit auf Tour und das entsprechende Equipment vermittelt wird. Ein Beispiel dafür ist der neue Skitourenlehrpfad am Eckbauer in Garmisch-Partenkirchen. Die von Dynafit, Sport Conrad und Hydroalpin ins Leben gerufene Tour dauert etwa zwei Stunden und überwindet 500 Höhenmeter. Sie folgt dem Verlauf der alten Piste, zehn Lehrtafeln bieten die Möglichkeit, das Skitourenwissen zu vertiefen. Themen sind unter anderem Lawinenkunde, Sicherheit, Gehtechnik und Umweltschutz. Einkehrmöglichkeit: Berggasthof Eckbauer (1236 m).

 

Equipment-Neuheiten von der ISPO 2012
Foto: ISPO / Hersteller Neu und innovativ: das Edelrid Vario Klettersteigset.

Sicherheit am Klettersteig

Edelrid entwickelte ein neues Klettersteigset, das sich an das Gewicht des Nutzers anpassen lässt. Beim Edelrid Vario Klettersteigset kann man die Bremskraft auf das Gewicht des Benutzers einstellen. Das bewirkt bei allen Personen, die weniger als 80 Kilo (Normgewicht) wiegen, einen deutlich geringeren, jeweils optimalen Fangstoß im Sturzfall. Grund genug für die Jury, dem Cable Vario den ISPO-Award in der Kategorie Hardware zu verleihen! Top: Mit einem Schlüssel lässt sich das Gewicht – etwa bei Kindern – stets anpassen. Auch das Handling des Sets ist top.

Fotostrecke: ISPO Award 2012: Outdoor und Ski

18 Bilder
Equipment-Neuheiten von der ISPO 2012 Foto: ISPO / Hersteller
Bekleidungs-Neuheiten von der ISPO 2012 Foto: ISPO / Hersteller
Stirnlampe Petzl Nao Foto: Petzl

Das Auftaktvideo zur ISPO 2012:

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.