Trekkingrucksäcke im Test, Touren zwischen Garda- und Ledrosee, Outdoor Gear 2017 & vieles mehr


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

outdoor Ausgabe 10/16
Foto: outdoor

 

Test: Trekkingrucksäcke
Foto: Hersteller

 

Test: Trekkingrucksäcke
Foto: Hersteller

 

Test: Trekkingrucksäcke
Foto: Hersteller

 

Test: Trekkingrucksäcke
Foto: Hersteller
Gute Trekkingrucksäcke bieten Stauraum und ein top Trageverhalten. Für die outdoor 10/16 haben wir 16 Rucksäcke getestet. Einen Überblick über das gesamte Testfeld, wie der Test im Detail ablief und was Sie in der neuen outdoor Ausgabe sonst noch erwartet, sehen Sie hier.

So testet outdoor Trekkingrucksäcke:

1. Trageverhalten
Das wichtigste Testkriterium (Gewichtung: 45 %) wird im Praxiseinsatz geprüft – im aktuellen Fall während Trekkingtouren in den Alpen und auf der Schwäbischen Alb. Neben dem allgemeinen Komfort, also wie bequem der Hüftgurt, die Schulterträger und die Rückenauflage sind, bewertet die Testcrew, ob das Tragesystem im Hüft- und Schulterbereich Bewegungsfreiheit lässt. Denn je flexibler ein Tragesystem ausfällt, desto kräfteschonender bewegt man sich. Weitere Prüfkriterien sind die Belüftung und die Lastkontrolle: Sitzt der Rucksack wie festgeklebt und folgt Köperbewegungen oder rutscht er auf dem Rücken herum – was einen aus dem Gleichgewicht bringt und Kraft kostet.

 

Foto: Ben Wiesenfarth Auf Kraxelpassagen wird die Lastkontrolle geprüft.

In Sachen Lastübertragung sollte sich das Gewicht auf das Becken (60 – 70 Prozent), den Rücken und die Schultern verteilen lassen. Die Lastobergrenze loten die Tester aus, indem die Beladung in Ein-Kilo-Schritten erhöht wird, bis das Tragesystem ans Limit kommt. Wichtig für einen objektiven Vergleich des Trageverhaltens: Jeder Rucksack muss optimal gepackt sein. Dazu nutzt outdoor Ballastund Volumensäcke. So lässt sich schweres rückennah platzieren und leichteres davor. Außerdem wird jedes Modell penibel an seinen Träger angepasst. Das beinhaltet nicht nur die Verstellung der Schultergurte, sondern bei Bedarf auch den Tausch der Hüftgurte und das Biegen der Alustreben. Beides beeinflusst das Trageverhalten spürbar.

2. Praxis und Ausstattung
Außerdem nutzen die Tester die Zeit auf Tour für den Ausstattungs-Check. Nicht eine möglichst umfangreiche Ausstattung sammelt die meisten Punkte, sondern möglichst praxisgerechte Features und eine gute Bedienung: Riemen, Schnürzüge und Zipper müssen geschmeidig laufen und lang genug sein. Das Kriterium zählt zu 25 Prozent.

 

Foto: Boris Gnielka Alle Testmodelle werden mit Volumensäcken ausgelitert.

3. Volumen zu Gewicht outdoor bewertet das Gewicht im Verhältnis zum Volumen (Gewichtung: 15 %), schließlich kommt bei einem größeren Rucksack mehr Material zum Einsatz. Tipp: Je weniger Ausstattung ein Rucksack hat, desto leichter ist er.

4. Material und Verarbeitung Nach dem Praxistest klären die Ausrüstungsredakteure, ob sich erste Abriebspuren am Stoff und den Polstern zeigen, Riemen ausreißen oder Schnallen gebrochen sind. Außerdem spielt die Verarbeitungsqualität eine Rolle. Stark belastete Reißverschlüsse sollten durch Riemen entlastet werden. Und je gröber ein Zipper, desto haltbarer ist er. Der Schieber ist im Idealfall vernickelt und nicht lackiert, da die Lackschicht weniger abriebfest ist. Auch das Nahtfinish wird benotet. Gewichtung: 15 Prozent. (Testfeld 2016 siehe Fotostrecke oben)

Weitere Themen in outdoor 10/2016

  • Wandern zwischen Garda- und Ledrosee

Auf den Cima d'Oro, 8,6 Kilometer, mittel
Auf den Monte Carone, 14,6 Kilometer, mittel
Mezzo Giro delle Cima, 17 Kilometer, schwer
Am Pflanzenberg Tremalzo

  • Die 40 schönsten Outdoor-Ziele für den Herbst
  • Spätsaison in den Dolomiten: Die 10 besten Touren
  • Neuheiten 2017: Die Produkthighlights der neuen Saison
  • Hütten-Trekking im Karwendel
  • Gipfelträume im Allgäu
  • Gut & Günstig: Ausrüstung zum Spartarif

Hier bestellbar:
Heft-Ausgabe
E-Paper für Smartphone & Tablet
Probe-Abo & Prämie

Fotostrecke: Neuheiten 2017: Bekleidung und Schuhe

41 Bilder
OutDoor Messe 2016: Patagonia Nano Air Light Hybird Jacket Foto: Patagonia / outdoor
OutDoor Messe 2016: Vibram Five Fingers V-Trail Foto: Vibram
Dachstein Spürsinn Schuh Herren Foto: Dachstein

Fotostrecke: Neuheiten 2017: Zelte & Ausrüstung

37 Bilder
Helsport Lofoten Superlight Zelt Foto: Helsport
Stanley Vacuum Steel Stein Bierkrug Foto: Stanley
Helinox Zero Campingstuhl Foto: Helinox
07.09.2016
Autor: Redaktion
© outdoor
Ausgabe 10/2016