OutDoor Friedrichshafen: Das sind die Trends und Neuheiten 2018

Foto: OutDoor Show | Messe Friedrichshafen OutDoor Messe Friedrichshafen

Fotostrecke

Die OutDoor in Friedrichshafen ist die weltweit größte und wichtigste Outdoor-Messe. 2017 kamen 965 Aussteller aus 40 Ländern! Welche Neuheiten sie mitbrachten, lesen Sie hier ...

"Eine stetig wachsende Anzahl an Premiumwanderwegen, die wieder erwachte Lust am Campen und neue Wildzeltplätze – in Deutschland hält die Leidenschaft für die Natur an. Das ist eine gute Basis für ein weiterhin erfolgreiches Outdoor-Business", sagt outdoor-Chefredakteur Alex Krapp.

Loading  

Ein Schlagwort heißt Microadventures

Dabei handelt es sich um kleine Outdoor-Abenteuer im direkten Wohnumfeld, die man in den Alltag einbinden kann: einfach, schnell und günstig. Wer sich darauf einlässt, erlebt die Natur vor seiner Haustür intensiver als zuvor. Ob man sich schnell oder langsam bewegt, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Boot, spielt ebenfalls keine Rolle. Dementsprechend vielfältig wird sich auch der Markt in Zukunft präsentieren: Zu den festen Größen zählt nach wie vor das klassische Wander- und Trekkingequipment – zum einen mit einer reduzierten, wertigen Formsprache und gedeckten Tönen, zum anderen mit farbenfrohen Leichtprodukten für Multisportler und Trailrunner, die eher die jüngere Outdoor-Klientel ansprechen. Auch das Thema Campingausrüstung steht bei den Endverbrauchern zunehmend mehr im Kurs, wobei der Schwerpunkt bei der Entwicklung auf hohem Komfort liegt.

Viel Dynamik zeichnet aktuell den Klettermarkt aus: "Climbing wird derzeit stark durch Bouldern und Hallenklettern beeinflusst, so sieht man verstärkt spezielle Hallenschuhe und wachsende Kollektionen an Lifestyle-Bekleidung. Eine guteSache, denn Klettern ist längst zu einem urbanen Trendsport geworden", erklärt klettern-Chefredakteur Volker Leuchsner.

Und durch alle Sparten und Trends zieht sich das Thema Nachhaltigkeit. Hier geben die Hersteller weiter Gas und präsentieren innovative Produkte und Konzepte auf dem Markt. Eines der Messe-Highlights sind die Texapore-Ecosphere-Jacken von Jack Wolfskin: Ihr wasserdichtes, atmungsaktives Material besteht erstmals komplett aus Recycelmaterial. Umweltpionier Vaude erhielt im Mai vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann den Verdienstorden für soziales Engagement. "Die Branche nimmt ihre Verantwortung wirklich ernst und setzt Zeichen – das verdient Anerkennung und Respekt", so outdoor-Herausgeber Olaf Beck.

Foto: Vaude | Lars Schneider Vaude Skarvan Neuheiten 2018

Klassische Hardware-Themen nehmen wieder an Fahrt auf - so auch bei Vaude mit der Skarvan-Trekkingkollektion.

Gradmesser für die Branche: der OutDoor Industry Award

Einen weiteren Gradmesser für die Innovationskraft der Hersteller stellt die im Vorfeld der Messe stattfindende Jurysitzung des OutDoor Industry Awards dar. Dieses Mal wurde deutlich mehr Hardware als Bekleidung und Schuhe eingereicht. "Ganz klar ein Trend", sagt outdoor-Ausrüstungsredakteur und Jury-Mitglied Frank Wacker, "im Fachhandel liefert die klassische Ausrüstung stabile und wieder anziehende Verkaufszahlen. Das will sich niemand entgehen lassen." Insgesamt waren viele hochentwickelte Ausrüstungsneuheiten am Start, die die Wahl der Gewinner spannend machten. Letzten Endes schafften es von 330 eingesendeten Produkten 38 aufs Siegertreppchen - neun davon erhielten sogar den Gold-Award für besonders herausragende Produkte:

Foto: OutDoor Show | Messe Friedrichshafen OutDoor Messe Friedrichshafen

Unser Redakteur Frank Wacker (2.v.links) war Mitglied der Award-Jury 2017 ...

Vor allem bei Schlafsäcken tut sich dieses Jahr viel: Grüezi Bag verarbeitet eine Füllung, bei der Daune und Wolle miteinanderverklebt werden. Dadurch soll Erstere nicht mehr verklumpen, weil die Wollfasern Feuchtigkeit sofort aufsaugen – ein starkes Verkaufsargument. Des Weiteren gibt es immer leistungsfähigere Synthetikschlafsäcke. So schafft der nur 1200 Gramm schwere Carinthia G250 ein EN-Limit von minus acht Grad – ein top Wert. Ein Blick lohnt auch auf das mit Temperatursensoren ausgerüstete Daunenmodell von Highlight, mit dem sich der Wärmebedarf eines jeden Schläfers ermitteln lässt. Das ermöglicht es nicht nur, die Isolation zu optimieren, sondern legt mittelfristig die Basis für eine individuelle Befüllung – und gibt dem Fachhandel die Möglichkeit, seinen Käufern etwas Besonderes zu bieten.

Im Campingbereich kommt alles gut an, was das Leben draußen angenehmer gestaltet: extra dicke Matten, besonders breite Schlafsäcke, Tische und Stühle. Primus und Hydroflask zeigen zudem Kühltaschen und -rucksäcke, in denen wärmeempfindliche Lebensmittel während des Transports geschützt sind. Perfekt für alle, die in der Natur gerne kochen – auch das stellt eine Spielart der eingangs erwähnten Microadventures dar.

Foto: OutDoor Show | Messe Friedrichshafen OutDoor Messe Friedrichshafen

Auch das neueste Kletter-Equipment sieht man auf der OutDoor-Messe ...

Die Kletterhersteller nehmen Hallensportler und Boulderer ins Visier. Außerdem geht die Weiterentwicklung von Sicherheitsausrüstung voran und durch die neue Klettersteignorm gibt es viele überarbeitete Klettersteigsets. Hier sticht das Skylotec Skyrider hervor. Seine Seilbremse blockiert bei einem Sturz sofort und reduziert das Risiko gefährlicher Stürze auf ein Minimum.

Weitere Highlights sind die wachsende Alpinstiefel-Kollektion von Lowa und der Kletterschuh Meshuga von Wild Country mit seiner dreidimensional vorgeformten Sohle. Es gibt also wieder viel zu sehen. Die wichtigsten Produktnews gibt es in unseren Fotostrecken hier auf der Seite – eine gute Basis für eine erfolgreiche 2018er Saison.

In diesem Sinne wünschen wir euch eine gute und erfolgreiche Messe!

Weitere Trends & Neuheiten in diesem Messe-Video:

Video: OutDoor Messe Friedrichshafen
19.06.2017
Autor: Redaktion
© outdoor