Outdoor-Bekleidung für Eltern mit Baby: Das mamalila-Prinzip

 Mamalila Tragejacke Allwetterjacke
Foto: mamalila
mamalila, Hersteller von Outdoorjacken für Schwangere und Eltern mit Kleinkindern, baut sein Angebot in der Saison 2014/2015 weiter aus. Zu den bereits erhältlichen Winter- und Softshelljacken kommen jetzt auch spezielle Funktionsjacken für den Sommer hinzu.

Für Frauen, die auch in der Schwangerschaft oder mit dem Nachwuchs aktiv bleiben wollen, bietet die deutsche Firma mamalila eine bunte Palette an Outdoorjacken an. Alle mamalila-Jacken sind mit einer wind- und wasserdichten Membran ausgestattet und sollen so Mutter und Kind vor den Widrigkeiten der Natur schützen - egal ob beim Einkaufsbummel in der Stadt oder auf Wanderungen und Outdoortouren.

Der Clou: Sobald normale Jacken nicht mehr passen, wird die mamalila-Jacke durch einen separaten Schwangerschaftseinsatz erweitert und bietet so genügend Platz für den wachsenden Babybauch bis zur Geburt. Wenn das Baby dann später in Tragetuch oder Tragehilfe getragen wird, kann die Jacke ganz einfach mit einem ebenfalls separaten Babyeinsatz vergrößert werden, der genügend Raum unter der Jacke für Mutter/Vater und das Baby schafft. Außerdem besitzen mamalila-Jacken eine Kopföffnung bzw. Kapuze für den kleinen Tragling.

Der Zip-Einsatz lässt sich vorne oder im Rücken der Jacke benutzen. Dabei passt die mamalila-Jacke über die gängigen Modelle, egal ob Tragetuch oder Babytrage wie beispielsweise eine Manduca.

Loading  

 

mamalila Tragejacke 2014
Foto: mamalila

Dieses Konzept brachte mamalila 2013 sogar einen ISPO Gold Award ein. Wir konnten uns ebenfalls bereits von den Qualitäten der mamalila-Jacken überzeugen. Besonders im regnerischen Herbst- und Winterwetter 2013 hatte die mamalila-Winterjacke, sowie die Herren-Softshell den outdoor-Testern gute Dienste erwiesen. Welche Qualitäten die neu auf den Markt kommenden und im Detail verbesserten Sommerjacken aufweisen, wird sich noch zeigen. Wir bleiben dran ... Preise und weitere Infos zu den einzelnen Jacken gibt es in der Fotostrecke unten: