Jetzt im outdoor-Test: Dreilagenjacken

Radys RI Light
Foto: Benjamin Hahn
Dank neuer Materialien soll die aktuelle Generation von Funktionsjacken mit Bestwerten bei Atmungsaktivität und Klimakomfort glänzen. Für die November-Ausgabe hat outdoor getestet, ob es stimmt.

Wasserdichte, atmungsaktive Funktionsmaterialien haben das Outdoorleben revolutioniert. Plötzlich gab es Kleidung, in der man auf Tour wirklich trocken blieb und sogar auch Berge ­hin­aufkam, ohne gleich im eigenen Saft zu schmoren. Zwar ließ die Atmungsaktivität anfangs noch zu wünschen übrig, doch Gore & Co. haben sie ständig weiterentwickelt und bieten den Kleidungsherstellern mittlerweile eine riesige Auswahl hochfunk­tioneller Materialien.

Für den aktuellen Funktionsjackentest hat outdoor zehn Dreilagenjacken in der Preiskategorie zwischen 250 und 566 Euro unter die Lupe genommen - neben Material-Klassikern wie Gore-Tex Pro Shell oder Event auch vier extrem vielversprechende neue Mate­rialien, die Event entthronen könnten: Active Shell, Neo Shell, Dermizax NX und Dry.Q Elite.

Fotostrecke: Detail-Check Funktionsjacken

11 Bilder
Detail-Check Funktionsjacken Foto: Vaude
Detail-Check Funktionsjacken Foto: Vaude
Detail-Check Funktionsjacken Foto: Vaude

Dreilagenjacken 2011: Die Testkandidaten

  • Adidas Terrex Active Shell
  • Arc‘teryx Alpha LT
  • Bergans Isogaisa
  • Berghaus Velum Jacket
  • Haglöfs Endo/Endo Q
  • Montane Air Jacket
  • Rady‘s R1 Light
  • Mtn. Hardwear Victorio Jacket
  • Rab Stretch Neo
  • Vaude Jorasses Jacket

Weitere getestete, empfehlenswerte Funktionsjacken gibt es hier:

Die Themen in outdoor 11/2011, ab 18. Oktober am Kiosk:

  • Buntes Finale: Perfekte Wochenprogramme für die Alpen
  • Neuseeland: Per Rad und Kanu durch die Wildnis
  • Azoren: Vulkane, Hortensien und Meer
  • Patagonien-Guide
  • Outdoor-Uhren
18.10.2011
© outdoor
Ausgabe 11/2011