ISPO Munich: Die Top-Produkte fürs Ski-Jahr 2017


Zur Fotostrecke (35 Bilder)

ISPO 2016 Peak Performance Radical linie
Foto: Peak Performance

 

ISPO 2016 Schöffel Obertauern
Foto: Schöffel

 

ISPO 2016 Vist Agata
Foto: Vist

 

ISPO 2016 pyu continuum y
Foto: Pyu

 

ISPO 2016 Arcteryx Proton kollektion
Foto: Arc'teryx
Ski, Bekleidung, Ausrüstung - die Fachmesse ISPO in München zeigt die wichtigsten Trends für die Wintersaison 2016/2017.

Wärmen, wenn es kalt ist, kühlen, wenn der Schweiß ausbricht - auf der Fachmesse ISPO in München stehen vor allem jene Materialien im Rampenlicht, die Skifahrer und Outdoor-Sportler in der nächsten Wintersaison trocken halten und dazu leicht und pflegeleicht sind.

Weil nur eine trockene Isolierung eine gute Isolierung ist, kümmern sich die neuesten Produkte der Firma Gore (Halle A1.314) mit Gore Thermium Membran-Technologie darum, dass eine warme Jacke auch bei Schnee oder Nieselregen das bleibt, weswegen man sie angezogen hat: eine warme Jacke.

Von PrimaLoft Inc. (A2.304) gibt es mit PrimaLoft Gold Insulation Active eine patentierte und bluesign-zertifizierte Isolationslösung für anspruchsvolle, aerobe Outdoor-Aktivitäten wie Laufen, Wandern oder Skifahren. Sympatex stellt erstmals die Neuentwicklung Moisture-tech Apparel vor (A1.418). Die innovativen Futterliner und PTFE-/PFC-freien 3-Lagen-Laminate sorgen für optimales Feuchtigkeitsmanagement bei saisonunabhängigen Outdoor-Aktivitäten.

Toray (A1.214), japanischer Technologieexperte seit 1926, erweitert seine Primeflex-Familie mit neuen Stretch-Stoffen aus Nylongarnen mit bikomponenter Struktur für den Sport und Casual-Bereich.

Weitere Material- und Bekleidungsneuheiten der Wintermesse ISPO 2016, sehen Sie in der Fotostrecke oben.

ISPO Brandnew-Award 2016

Außerdem wurden auch in diesem Jahr wieder die besten Start-Ups der Sportbranche ausgezeichnet. Diese präsentieren sich im ISPO Brandnew Village in Halle B5 einem breiten Publikum. Gewinner in der Kategorie Hardware Winter ist die Firma DMOS Collective aus den USA.

The Kicker Tool ist eine speziell für das Bauen von Kickern entwickelte Schneeschaufel. Wer schon mal einen eigenen Kicker am Berg geschaufelt hat, der weiß, wie mühsam diese Arbeit mit marktüblichen Lawinenschaufeln ist. Das nur 1,5 kg schwere Kicker Tool überzeugt mit einem massiven und robusten Schaufelkopf, bestehend aus einer 2,5 mm dicken 6061-Aluminium-Legierung. Der Teleskop-Stiel kann bis auf 142 cm Länge ausgefahren werden und liefert so eine enorme Hebelwirkung (siehe Video).




Weitere Award Gewinner in der Fotostrecke:

Fotostrecke: ISPO 2016: Die Top-Produkte der Messe

50 Bilder
ISPO 2016 Award Winner Wrightsock Double Layer Hiking Sock Foto: ISPO Munich / Wrightsock
ISPO 2016 Award Winner Fimbulvetr Hikr Foto: ISPO Munich / Fimbulvetr
ISPO 2016 Award Winner Therm a Rest Neoair Camper SV Foto: ISPO Munich / Therm-a-Rest

Mehr Ski-Neuheiten und Ausrüstung für 2017 hier:

Fotostrecke: ISPO: Die Ski-Neuheiten 2016/2017

22 Bilder
ISPO 2016 Armada ARV 96 Foto: Armada
ISPO 2016 Atomic Vantage X 83 CTI Foto: Atomic
ISPO 2016 Black Crows ORB Foto: Black Crows

Fotostrecke: ISPO: Die neuen Skischuhe für 2017

19 Bilder
ISPO 2016 Arcteryx Procline Carbon Lite Foto: Arc'teryx
ISPO 2016 Atomic Hawk Ultra 130 Foto: Atomic
ISPO 2016 Dalbello Lupo Carbon Ti Foto: Dalbello

Fotostrecke: ISPO: Neues Ski-Equipment für 2016/2017

50 Bilder
ISPO 2016 Award Winner Abom Googles Foto: ISPO Munich / Abom
ISPO 2016 ABS P.Ride Foto: ABS
ISPO 2016 Alpina Attelas Foto: Alpina

Fachmesse ISPO 2016 - weitere Infos für Besucher

Über 2.600 Aussteller aus rund 50 Ländern präsentieren sich vom 24. bis 27. Januar 2016 auf der weltweit größten Sportmesse, der ISPO MUNICH 2016. Neben Gesundheits-, Fitness- und Sportprodukten aller Art, sind vor allem die Ski- und Outdoor-Neuheiten für die Wintersaison 2016/2017 zu sehen - und zwar hier:

  • Ski (Hallen A4 und A5): Ski und Skischuhe (A4), Skikleidung und -Accessoires (A5)
  • Outdoor (Hallen A1 bis A3): Outdoor-Bekleidung, Reise- und Camping-Zubehör, Taschenlampen, ISPO Outdoor Lounge (A1), Hardware für Klettern, Bouldern, Backcountry (A3), Softgoods und Bekleidung (A2). Zu den Neu-Ausstellern in diesem Areal gehören Völkl Performance Wear, Hydro Flask, Helsport und Polarmond.
  • Snowboard-Unternehmen (B6), Freeskiing und Backcountry (A6), Snowboard-Bekleidung und -Accessoires, Sportkameras, Street und Skate, ISPO Cold Water Surfing, ISPO BRANDNEW Village (B5). Neu-Aussteller im Bereich Action Sports sind u.a. DJI, Bench, CP, Northwave, Full Tilt, Dolomite und Rollei.
Öffnungszeiten Aussteller Besucher
Sonntag, 24. Januar 2016 07:30 – 18:00 Uhr 09:00 – 18:00 Uhr
Montag, 25. Januar 2016 07:30 – 18:00 Uhr 09:00 – 18:00 Uhr
Dienstag, 26. Januar 2016 07:30 – 18:00 Uhr 09:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch, 27. Januar 2016 07:30 – 17:00 Uhr 09:00 – 17:00 Uhr

 

ISPO 2016 München Lageplan
Foto: ISPO Munich

Thema Nachhaltigkeit und PFC

Nachhaltige Kleidung ist zunehmend gefragt. So steigt der Umsatz bei umwelt- und sozialverträglicher Bekleidung seit dem Jahr 2000 jährlich um durchschnittlich fünf Prozent, wie der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft bekannt gab. Faire Produktionsbedingungen in der Textilbranche sind zudem 86 Prozent der Deutschen wichtig, ergab eine Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa.

Die Verwendung nachhaltiger Materialien, ressourcenschonende Herstellung und faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern - das gehört auch beim süddeutschen Familienunternehmen Vaude zu den Prioritäten. Dafür ist der Outdoor-Hersteller Ende November 2015 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet worden. Neu im Frühjahr sind bei Vaude Bike- und Outdoor-Sport-Schuhe aus ökozertifiziertem Leder vom deutschen Hersteller "Heinen". Für das Outdoor-Modell wurde das Leder mit einer 100 prozentigen recycelbaren Sympatex-Membran ergänzt. Er ist wasserabweisend und atmungsaktiv.

Ebenfalls auf der ISPO Munich zu sehen: ein Adidas-Schuh aus recycelten Plastikabfällen aus dem Meer und ein Skihelm von Picture Organic Clothing, der aus einem Polymer besteht, das aus Maispflanzen sowie alten Autocockpits gewonnen wird.

Auf Melasse, ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung, setzt nun auch Bergans. Die oberste Schicht der Bergans Eidfjord Jacket, die ab Sommer 2016 im Handel ist, besteht zu 30 Prozent aus pflanzenbasiertem Polyester und damit aus einem nachwachsenden Rohstoff. Mit Hilfe von ISPO-Innovation – einer unabhängigen Online-Plattform der ISPO – die Unternehmen und Kunden zusammenbringt, konnten 30 Konsumenten die Jacke exklusiv vorab testen. Das Feedback war sehr gut: Die Tester zeigten sich beeindruckt von der Wasser- und Winddichte des Materials.

Die gesonderte ECO Jury ehrte Jack Wolfskin mit dem ISPO AWARD ECO ACHIEVEMENT BRAND für seine umfassenden Maßnahmen, das Thema Nachhaltigkeit in Unternehmensphilosophie und Produktionskette zu etablieren.

 

ISPO Award Teko Socke
Foto: ISPO Munich / Teko Teko hat sich mit Econyl zusammengetan, um exklusiv den weltweit ersten Sportsocken aus innovativ regeneriertem Polyamidgarn zu fertigen.

Den ISPO AWARD ECO ACHIEVEMENT APPAREAL erhielt Patagonia für den ersten neoprenfreien Wetsuit "M'S R3 Yulex Front-Zip Full Suit", bestehend aus Yulex Bio-Kautschuk. Ebenso ausgezeichnet wurde die Multi-Sport-Socke "Regenerate Me" der Marke Teko, die hergestellt aus alten Fischernetzen auch nach der eigenen Lebensdauer wieder recycelbar ist.

Auch das Thema "Abhängigkeit der Outdoorbranche von PFC-Chemikalien in Funktionsbekleidung" wird weiterhin kontrovers diskutiert. Auf der ISPO in München verkündete die britische Bekleidungsmarke Páramo, das sie als erstes Unternehmen der Outdoor-Branche die Detox-Kampagne von Greenpeace unterzeichneten und damit künftig die gefährlichen Chemikalien aus der Herstellung sämtlicher Páramo Produkte ausschließen werden. Viele andere namhafte Hersteller planen einen entsprechenden PFC-Ausstieg bis 2020. Warum dieser Ausstieg aber nicht ganz einfach ist, zeigen diese Statements von Vaude-Chefin Antje von Dewitz:

ISPO-Video: Mode und Nachhaltigkeit 2016




25.01.2016
Autor: Florian Schmidt / Ralf Bücheler
© www.outdoorchannel.de