Stefan Glowacz, Robert Jasper & Klaus Fengler: Erfolgreiche Baffin Island Expedition 2016


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Stefan Glowacz - Baffin Island Expedition
Foto: Klaus Fengler

 

Stefan Glowacz - Baffin Island Expedition
Foto: Klaus Fengler

 

Stefan Glowacz - Baffin Island Expedition
Foto: Klaus Fengler

 

Stefan Glowacz - Baffin Island Expedition
Foto: Klaus Fengler

 

Stefan Glowacz - Baffin Island Expedition
Foto: Klaus Fengler
Nach 340 Kilometer zu Fuß, 15 Seillängen, Schwierigkeitsgrad 9-/A1 und Schneetreiben sind Stefan Glowacz, Robert Jasper und Fotograf Klaus Fengler von ihrer Baffin Island Expedition wieder zurück in der Zivilisation.

Mit eigens für die Expedition nach Baffin Island entwickelten Multifunktionsschlitten machten sich Stefan Glowacz, Robert Jasper und Klaus Fengler am 31. Mai 2016 auf, um die Big Walls am Sam Ford Fjord "by fair means", das heißt aus eigener Kraft zu erreichen. Gestartet wurde in Clyde River an der Nordostküste von Baffin Island.

Insgesamt 15 Seillängen kletterten sie durch die Turret Westwand bis zum Schwierigkeitsgrad 9-/A1. Der Turret ragt vom Sam Ford Fjord 800 Meter in die Höhe. Das Team kletterte alles bis auf die Ausstiegsrisse frei, zum Teil auf komplett neuen Seillängen.

Dramatisch wurde die Expedition als sich Glowacz durch einen Steinschlag beide Hände verletze und das Wetter zusehends schlechter wurde. Die Begehung stand kurz vor dem Abbruch. Nach über 20 Stunden extrem anspruchsvoller Kletterei erreichte das Team in den frühen Morgenstunden den Gipfel des Turret. Für den Rückmarsch über Fjorde, Pässe, Seen und Land, benötigten die drei insgesamt 13 Tage.

Baffin Island revisited - hier Bilder der Expedition 2008:

Fotostrecke: Atemberaubende Bildstrecke: Stefan Glowacz in Baffin Island

10 Bilder
Baffin Island Foto: Klaus Fengler / Red Bull Photofiles
Stefan Glowacz in Baffin Island Foto: Klaus Fengler / Red Bull Photofiles
Stefan Glowacz in Baffin Island Foto: Klaus Fengler / Red Bull Photofiles
12.07.2016
© outdoor