Lichtkunst am Berg: Gerry Hofstetter beleuchtet die Jungfrau

Foto: obs/Jungfrau Railways/martinkeller.ch Kunst am Berg: Jungfraujoch, Schweiz
Lichtkünstler Gerry Hofstetter hat in der Nacht vom 1. Januar 2012 das Schweizerkreuz und weitere Motive an die Jungfrau-Nordwand projiziert. Damit läutete er das 100-Jahr-Jubiläum der Jungfraubahn ein.

Doch bei diesem einen Mal soll es nicht bleiben: Bis zum 8. Januar 2012 beleuchtet der Lichtkünstler die Jungfrau, falls das Wetter es zulässt. Gerry Hofstetter campiert dazu unterhalb des Gipfels der Jungfrau auf 3380 Metern und wohnt während den neun Tagen auf dem Gletscher mitten in den Schweizer Alpen.

Neben dem Schweizerkreuz stehen als Motive auch ein Zug der Jungfraubahn und ein Porträt von Adolf Guyer-Zeller, dem Gründer der Jungfraubahn auf dem Programm. Mit der Beleuchtung der Jungfrau begannen die Feierlichkeiten zum 100-Jahr-Jubiläum der Jungfraubahn, eine der bedeutendsten Bergbahnen des Alpenraums. Heute befördert die Jungfraubahn jährlich rund 700.000 Personen.

Jungfrau: Schauplatz des Auftaktevents zum Mammut Peak Project 2012