Alpencross einbeinig: Jacqueline Fritz hat's gepackt

Jacqueline Fritz (31), ist mit Gehstützen über die Alpen gewandert: von Garmisch-Partenkirchen nach Meran, 320 Kilometer und 30.000 Höhenmeter. Begleitet haben sie eine gute Freundin, ein Kamerateam und ihr Hund Loui. Wir haben ihr zu diesem Kraftakt ein paar Fragen gestellt ...

 

Jacqueline Fritz Alpencross einbeinig
Foto: Alex Rain

Du hast eine recht harte Route für einen Alpencross gewählt. Was waren die Kriterien dafür?

J. Fritz: Abwechslungsreich und anspruchsvoll: mit Klettersteigen, Trails und Gletschern. Ein paar Gipfel habe ich auch eingebaut. Auch landschaftlich sollte sie die volle Palette abdecken.

Worin besteht die größte Herausforderung, wenn man einbeinig die Alpen überquert?

J. Fritz: Gute Organisation im Vorfeld! Etwa den Hüttenwirten sagen, dass es Verzögerungen geben kann. Und Material wie Ersatzkrücken und verschiedenste Stöpsel für Krücken mitnehmen. Für dieses Equipment und das Hundefutter hatten wir ein Begleitfahrzeug dabei.

Was hat dich zu dieser Tour inspiriert?

J. Fritz: Eine Wanderung auf das Neunerköpfle im Tannheimer Tal vor zwei Jahren. Während dieser Tour beschloss ich, den Alpencross zu machen.

Und wie hast du dich vorbereitet?

J. Fritz: Mit sehr vielen Bergtouren, langen Wanderungen und Klettertraining. Nebenbei war ich schwimmen, reiten, Luftgewehrschießen und habe Krafttraining gemacht.

Wer schon einmal auf Krücken angewiesen war, erinnert sich an schmerzende Hände. Du bist abgehärtet?

J. Fritz: Anfangs taten sie mir auch weh. Aber ich trainiere neben dem Oberkörper gezielt die Hände. Im Alltag benutze ich auch eine Prothese.

Was war das absolute Highlight unterwegs?

J. Fritz: Oh, schwierig! Unfassbar gut tat die Hochalm-Hütte mit Spitzenküche und Sauna. Märchenhaft war auch ein Weg auf glitzernden Steinen zwischen Schweinfurter Hütte und Winnebachseehütte: Man hatte den Eindruck, als ginge man über eine Silberplatte.

Mehr über Jacqueline Fritz im Video:




Tipps fürs große Alpencross-Abenteuer:

Ausrüstung:

Fotostrecke: Test: Bergstiefel für Alpentouren

9 Bilder
Aku Yatumine GTX Foto: Hersteller
Dachstein Stüdlgrat EV Foto: Hersteller
La Sportiva Nepal Trek Evo GTX Foto: Hersteller
17.10.2016
Autor: Redaktion
© outdoor