10. Internationales Bergfilm-Festival Tegernsee: Die Gewinner

85 Filme wurden beim 10. Internationalen Bergfilm-Festival am Tegernsee präsentiert. Ein Programm, das gespickt war mit Beiträgen, die die ganze Faszination der Bergwelt zeigen - und auch die Schattenseiten.

 

Bergfilm-Festival Tegernsee
Foto: Bergfilm-Festival RSt Bergfilm-Festival Tegernsee - vor dem Forum im Rathaus.

Die Preisträger 2012:

Großer Preis der Stadt Tegernsee (3.000 Euro)
Schnee von August Pflugfelder (Deutschland)

Preis des Deutschen Alpenvereins für den besten Alpinfilm der Kategorie "Erlebnisraum Berg" (1.000 Euro)
Kota 42 (Höhe 42) von Ema Konstantinova (Bulgarien)

Bester Film in der Kategorie "Lebensraum Berg" (1.000 Euro)
Polyphonia – Albaniens vergessene Stimme von Björn Reinhardt, Eckehard Pistrick (Rumänien/Deutschland)

Bester Film in der Kategorie "Naturraum Berg" (1.000 Euro)
Gypaetus Helveticus von Marcell Barelli (Schweiz)

Bester Film in der Extra-Kategorie "Berg-Expeditionen" (1.000 Euro)
Cold von Anson Fogel (USA)

Otto-Guggenbichler-Nachwuchspreis (1.000 Euro) The Mountain between us (Der Berg zwischen uns) von Maria Fortiz-Morse (USA)

Besondere Erwähnung der Jury – Preis für den besonderen Film (undotiert)
Berriro Igo Nauzu von Carlos Rodriguez (Spanien)

Lobende Erwähnung – Film von besonderem Wert (undotiert)
Verticalmente démodé von Davide Carrari (Italien)

Publikumspreis (undotiert)
Andy Holzer - Der blinde Bergsteiger von Juliane Möcklinghoff (Deutschland)

Fotostrecke: Warren Miller Tour 2012 - Bilder aus den Ski-Videos

38 Bilder
Freeski Filme Warren Miller Tour 2012 Flow State Skifilme Alaska Japan Schweiz Foto: Warren Miller / Moving Adventures
Freeski Filme Warren Miller Tour 2012 Flow State Skifilme Alaska Japan Schweiz Foto: Warren Miller / Moving Adventures
Freeski Filme Warren Miller Tour 2012 Flow State Skifilme Alaska Japan Schweiz Foto: Warren Miller / Moving Adventures
23.10.2012
© outdoor