Aktuelle Umfrage: GPS oder Karte?

Foto: Garmin Garmin Oregon
Benutzen Sie auf Wandertouren ein GPS-Gerät oder orientieren Sie sich lieber mit Karte und Kompass? Hier können Sie abstimmen.

Moderne GPS-Geräte sind wahre Technikwunder. Sie ersetzen Kompass, Höhenmesser, Uhr und Karte und zeichnen zudem noch alle relevanten Reisedaten auf – wenn sie funktionieren! Denn ist man auf Gedeih und Verderb auf diese Navigationsmittel angewiesen, müssen die alten Gerätschaften zur Sicherheit trotzdem ins Gepäck. Wer alle Funktionen seines Reisecomputers nutzen will, braucht zudem viel Strom – und Batterien sind schwer. Dafür weiß man auf Knopfdruck sicher und genau, wo man ist.

Eine gute Landkarte in einem großen Maßstab bietet dagegen den besten Eindruck von Geländerelief und Wegverlauf. Der Nachteil: auf einer Fernwanderung braucht man viele Kartenblätter. Außerdem verlangt die Orientierung anhand einer Karte etwas Übung, falsche Interpretationen sind möglich. Dafür funktioniert eine Karte auch ohne Strom und Elektronik.

Und was haben Sie bei Outdoor-Touren dabei? Hier können Sie abstimmen.

Weitere Infos zu GPS-Geräten und Orientierung auf Tour:

05.09.2011
© outdoor
Ausgabe 09/2011