Lampen im Test

Testbericht: Mammut X-Shot

Mammut X Shot Test
Foto: outdoor / Hersteller
Die Mammut X-Shot bietet Licht für jede Aktivität, ob Lesen, Wandern oder Bergsteigen. Dazu ist sie gut ausgerüstet – aber auch nicht billig.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Ausleuchtung
Die drei Leuchtmodi der Mammut X-Shot bieten für jede Gelegenheit das richtige Licht, ob zum Lesen oder Joggen. Super Spotlicht.

Praxis
Die Mammut X-Shot kann den Träger durch Lichtstreuung aufs Gesicht stark blenden. Sitz und Bedienung sind aber tadellos.

Ausstattung
Bis auf ein Rotlicht hat die Mammut X-Shot alles, was auf Tour zählt. Gut für Jogger: das Rücklicht.

Technische Daten des Test: Mammut X-Shot

Preis: 90 Euro
Gewicht: 185 g
Stromversorgung: 3 AA (Mignon)
Leuchtweite (getestet): 70–10 (nur Spot: 120) m
Leuchtdauer (getestet): 55 - >200h (Spotlicht: 12 h)
Ausstattung: Drei Leuchtmodi (Spot-, Fern-, Flutlicht), Alpines Notsignal, Batteriezustandsanzeige, Einschaltschutz, Verlustsicherer Batteriefachdeckel, Rücklicht zuschaltbar, wasserdicht (IPx7).

Ausleuchtung

Praxis

Ausstattung

Leuchtdauer


Fazit:

Die Mammut X-Shot bietet Licht für jede Aktivität, ob Lesen, Wandern oder Bergsteigen. Dazu ist sie gut ausgerüstet – aber auch nicht billig.

Mammut X-Shot im Vergleichstest


Mammut X-Shot im Vergleich mit anderen Produkten

16.02.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2011