Kocher im Test

Testbericht: MSR Windburner

outdoor Systemkocher Test
Foto: MSR
Wer viel Wert auf ein kleines Packmaß legt, bekommt mit dem MSR Windburner einen guten Systemkocher. Für die gebotene Leistung ist der Kocher aber insgesamt zu teuer.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Was uns bei der Handhabung in unserem Systemkocher-Praxistest auffiel:
Der MSR Windburner (ehemals Windboiler Stove) brennt schlecht bis gar nicht auf sehr kleiner Flamme. Das Anzünden im Wind kostet Zeit und Nerven. Ansonsten überzeugt das Handling des MSR Windburner Systemkochers auf ganzer Linie. 10 Grad kaltes Wasser wird damit in gut 6 Minuten zum Kochen gebracht. Der Verbrauch liegt bei 13 Gramm. Der 140-Euro-Kocher eignet sich besser für Tagestouren.

Hersteller-Video:




Technische Daten des MSR Windburner

Preis: 140 Euro
Gewicht: 420 g
Packvolumen: 17,2 x 11 cm (1,6 Liter)
Topfgröße: 900 ml
Lieferumfang : Topfisolierung, Becher

Handhabung

Performance

Kochzeit (Liter, 10 °C)

Verbrauch (Liter, 10 °C)

Windschutz (Wirkung)

Gewicht/Packmaß


Fazit:

Der MSR Windburner ist ein gutes Kochset für alle, die auf ein kleines Packmaß viel Wert legen. Für die gebotene Leistung ist es aber insgesamt zu teuer.

MSR Windburner im Vergleichstest


MSR Windburner im Vergleich mit anderen Produkten

28.09.2015
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2015