Oh Sohle Mio! So findest Du den passenden Schuh für jeden Untergrund

So findest Du die perfekten Fußballschuhe für Kunstrasenplätze

Ein Kunstrasenplatz hat seine Tücken. Da das Gras nicht echt, sondern aus Synthetik ist, bringen Nocken und Stollenschuhe Probleme mit sich. Deswegen gibt es mittlerweile Artificial-Ground-Sohlen. ZEUGWART erklärt Dir, was Du beachten müsst und zeigt Dir einige passende Modelle.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Die Winterpause ist vorbei. Endlich wieder Training. Voller Tatendrang eilst Du aus der Umkleidekabine, willst so schnell wie möglich auf den Platz und dann das: Euer Rasen gleicht einem Schlachtfeld. Statt saftigem Grün siehst Du nur Matschlöcher und der Platzwart ist noch im Winterschlaf. Gottseidank fasst sich der Pizzabäcker-Oligarch von nebenan ein Herz und sponsert kurzerhand einen neuen Kunstrasen. Doch sollte ich mit meinen Rasenschuhen auch auf einem Kunstrasen kicken?

Soviel vorab, eure Schuhe - egal ob Leder oder Plastik - nutzen sich durch das Synthetik des Kunstrasens deutlich schneller als auf einem richtigen Rasenab. Das gilt auch für die Nocken Deines Schuhs. Ein Kunstrasen hat keine Erde unter dem Gras. Deine Schuhe können daher nicht tief genug in den Rasen eindringen und die Nocken können abknicken. Keine schöne Vorstellung und auch nicht im Sinne der Erfinder.

Wie sieht der perfekte Fußballschuh für einen Kunstrasenplatz aus?

Aus diesem Grund haben sich die Sporthersteller etwas einfallen lassen: die Artificial-Ground-Sohle. Auf Deutsch: Eine Sohle für künstlichen Untergrund. Circa 30 kleinere und kürzere Profil-Elemente (im Vergleich zum Nockenschuh), sind über die Sohle verteilt. Somit hast Du eine bessere Druckverteilung auf Deinen Fuß und trotzdem guten Halt auf dem Kunstrasen. Die meisten Hersteller benutzen ein robusteres Material, so dass sich der Schuh durch die entstehende Reibung des Kunstrasens nicht allzu schnell abnutzt.

Wenn Du nur einen alten Kunstrasen (zum Beispiel ein Kunstrasenplatz der ersten Generation) zum Kicken hast - auf dem das künstliche Gras schon totgetreten ist - kannst du auch genauso gut zu Multi-Noppen greifen.


Inhaltsverzeichnis

10.12.2013
Autor: Lukas Stauss
© outdoor