Jacken im Test

Testbericht: Ternua Temuka

Softshelljacken im Test 2016
Foto: Hersteller
Die Ternua Temuka ist leicht, dünn und unkompliziertes, zeigt aber Schwächen beim Nässeschutz. Ideal für sportliche Aktivitäten bei gutem Wetter.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Die Temuka vom spanischen Hersteller Ternua ist eine echte Sommerjacke: Leicht und dünn, bietet sie zwar wenig Schutz vor Nässe – was auch an der zu kurzen Kapuze liegt –, trägt sich dafür aber angenehm luftig und unkompliziert. Auf sportlichen Touren macht sie eine top Figur, zumal auch die Bewegungsfreiheit stimmt. Für Rucksacktouren ist sie jedoch weniger geeignet, hier stören die zu tief sitzenden Taschen.

Tragekomfort: Körpernah geschnittene, weiche Softshell, die viel Bewegungsfreiheit bietet. Die Kapuze sitzt aber eher mäßig.

Praxis: Die Taschen sitzen etwas zu tief und werden von kräftigen Hüftgurten verdeckt. Sonst gibt es keine Probleme.

Technische Daten des Ternua Temuka

Preis: 150 Euro
Gewicht: 400 Gramm (Größe M)
Sonstiges : Handrückenwärmer, zwei Schubtaschen (mittelhoch)

Temperaturbereich

Tragkomfort

Wetterschutz

Windschutz

Schnitt

Nässeschutz

Praxis

Klima

Robustheit


Fazit:

Leichtes, dünnes und unkompliziertes Modell mit Schwächen beim Nässeschutz. Ideal für sportliche Aktivitäten bei gutem Wetter.

Ternua Temuka im Vergleichstest


Ternua Temuka im Vergleich mit anderen Produkten

05.07.2016
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2016