Jacken im Test

Testbericht: Schöffel Garry

Foto: Beniamin Hahn Funktionsjacken im Test
Die komfortable, gut schützende Funktionsjacke Schöffel Garry spielt ihre Stärken vor allem auf Wanderungen aus.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Geschmeidiger Tourenpartner: Schöffels neue Zweilagenjacke fühlt sich fast so geschmeidig an wie eine Softshell, nur beim Klettern spannt die Jacke etwas. Dafür läuft man auf deftigen Anstiegen nicht heiß, weil lange Pitzips und weite Ärmelbündchen für Kühlung sorgen. Auch Dauerregen übersteht die Garry ohne Blessuren. Das Handling könnte besser sein: Der Frontzip kann sich im Futter verklemmen, und mit Rucksackhüftgurt stört, dass die Taschen bis hin­unter zum Jackensaum reichen.

Wetterschutz
Jacke/Taschen dicht, gut schützen­der Kragen, etwas weicher Schild.

Komfort
Eher kurze, sehr geschmeidige Jacke, engt beim Klettern etwas ein. Hakeliger Frontzip, zu tief positionierte Taschen. Klima: sehr gut.

Technische Daten des Test: Schöffel Garry

Preis: 250 Euro
Material: Gore-Tex-Perform (2 Lagen)
Gewicht: 675 g
Packmaß: 2,1 l
Sonstiges : 2 Außentaschen, 1 Innentasche, Pitzips (40 cm), helm­taugliche, abnehmbare Kapuze.

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Gewicht/Packmaß

Qualität

Fazit

Die komfortable, gut schützende Zweilagenjacke Schöffel Garry spielt ihre Stärken vor allem auf Wanderungen aus.

30.04.2012
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2012