Jacken im Test

Testbericht: Salewa Wind Rivers

Softshelljacken im Test
Foto: Hersteller
Die Salewa Wind Rivers Softshelljacke beweist sich im outdoor Test als echter Spezialist für Sportlerherzen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Spezialist für Sportlerherzen: Sie suchen noch eine Softshell für den Outdoor-Sport? Dann sollten Sie mal in die Salewa schlüpfen. Die ultraleichte, weiche Soft­shell bietet zwar keine mit umgelegtem Hüftgurt nutzbaren Taschen und ist im Regen schnell durch, doch ihre Qualitäten liegen woanders: Dank sehr hoher Bewegungsfreiheit, starkem Wasserdampfdurchgang und eng anliegendem Schnitt macht sie überall dort Spaß, wo es richtig zur Sache geht: auf dem Mountainbike, in der Felswand sowie beim Trailrunning oder schnellen Wandern.

Tragekomfort: Feines, sehr leichtes Material gepaart mit sehr guter Bewegungsfreiheit: ein guter Mix für sportliche Aktivitäten.

Wetterschutz: Die farbigen Kettnähte leiten im Nieselregen schnell Nässe ins Innere. Der Windschutz ist aber sehr gut.

Praxis/Ausstattung: Mankos: zu enge Daumenlöcher und
keine rucksacktauglichen Taschen.

Technische Daten des Salewa Wind Rivers

Preis: 180
Material: Polyamid (85 %), Elasthan
Gewicht: 380 g (Gr. S)
Sonstiges : Zwei Schubtaschen (tief), Zwei-Wege-Frontreißverschluss, Daumenlöcher am Ärmelbündchen.

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis/Ausstattung

Klimakomfort


Fazit:

Mit der schirmlosen Kapuze und dem körpernahen Sitz outet sich die Salewa Wind Rivers als Spezialistin für sportliche Touren bei eher trockenem Wetter.

Salewa Wind Rivers im Vergleichstest

Die neuen Softshelljacken im Test Foto: Hersteller

Die neuen Softshelljacken im Test

Sie gelten als top Allrounder für den Outdoor-Einsatz. Werden die neuen Softshelljacken ­ihrem Ruf gerecht? Hier die Ergebnisse.


Salewa Wind Rivers im Vergleich mit anderen Produkten

13.06.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor, outdoor
Ausgabe /2012