Jacken im Test

Testbericht: Ortovox La Grave/Alagna


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Funktionsjacken im Härtetest: Ortovox La Grave/Alagn
Foto: Benjamin Hahn

 

Funktionsjacken im Härtetest: Berghaus Mt. Asgard Smock
Foto: Benjamin Hahn

 

Funktionsjacken im Härtetest: Direct Alpine Devil Alpine Jkt
Foto: Benjamin Hahn

 

Funktionsjacken im Härtetest: Haglöfs Lim/Lim Q Jacket
Foto: Benjamin Hahn

 

Funktionsjacken im Härtetest: Jack Wolfskin Dissenter Jacket
Foto: Benjamin Hahn
Die Ortovox La Grave bringt Wetterschutz und Komfort unter einen Hut, die Bedienung könnte besser sein.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Das Innere der Ortovox La Grave (Damenmodell: Alagna) lässt sich über Pitzips und Taschen ideal belüften, die Innenseite des Dermizax-Materials verteilt Kondensfeuchtigkeit – was die gute Atmungsaktivität weiter steigert. Auch die Einsätze aus Merinowolle (Taschenfutter, Lendenbereich) verbessern das Klima. Kritik? Die Wolle trocknet langsam und färbt ab, die Zips sind störrisch.

Wetterschutz
Jacke/Taschen dicht, aber minimale Saugeffekte. Top: Kapuze/Kragen.

Komfort
Recht geschmeidige, eher kurze Jacke mit top Bewegungsfreiheit. Bequeme Kapuze, schwergängige Zips. Hervorragendes Klima.

Technische Daten des Test: Ortovox La Grave/Alagna

Preis: 399,- Euro
Material: Dermizax EV (3 L)
Gewicht: 600 g
Packmaß: 2,3 l
Sonstiges : 2 Brustt., 1 Ärmelt. ­Pitzips (38 cm), helmtgl. Kapuze, 2-Wege-Front-RV, Merinofutter.

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Gewicht/Packmaß

Qualität


Fazit:

Die La Grave bringt Wetterschutz und Komfort unter einen Hut, die Bedienung könnte besser sein.

Ortovox La Grave/Alagna im Vergleichstest


Ortovox La Grave/Alagna im Vergleich mit anderen Produkten

11.04.2011
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2011