Jacken im Test

Testbericht: Marmot Red Star Jacket

Marmot Red Star Jacket
Foto: Hersteller
Die Marmot Red Star Jacket (Damenmodell: Marmot Womens Starfire) erwies sich als preiswerter Allrounder. Die körperbetonte Regenjacke hält dicht, ist atmungsaktiv und bequem.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Bis jetzt musste man für gute, robuste Dreilagenjacken 400 Euro und mehr ausgeben. Doch mit der Marmot Red Star Jacket (Damenmodell: Marmot Women's Starfire) bietet Marmot nun eine leistungsfähige Trekking- und Bergsportjacke für 300 Euro. Im Test 2016 leistete sich die Marmot-Hardshell keine Schwächen und landete in fast jedem Kriterium auf einem der vorderen Ränge. Die Ausstattung der Marmot Red Star/Starfire Regenjacke fällt schlicht aus, bietet aber alles Nötige.

Technische Daten des Marmot Red Star/Starfire

Preis: 300 Euro
Material: 3-Lagen-Nano-Pro
Gewicht: 410 g
Packvolumen: 1,8 l
Sonstiges : Zwei geräumige Außentaschen, Pitzips (34 cm), helmtaugliche Kapuze, Körperbetonter, mittellanger Schnitt

Wetterschutz

Tragekomfort

Gewicht/Packmaß

Material/Verarbeitung

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierug


Fazit:

Die Marmot Starfire Jacket und die Herrenversion Red Star zählen zu den Jacken-Highlights des Jahres 2016: Für diesen Preis finden Trekker und Bergsportler derzeit keine bessere Funktionsjacke.

Marmot Red Star Jacket im Vergleichstest

Wetterfest: Die besten Hardshells 2016 Foto: Benjamin Hahn

Wetterfest: Die besten Hardshells 2016

Die besten Outdoorjacken 2016 im Überblick - welche Hardshells sich im Test erfolgreich gegen Wind & Wetter behaupteten, seht ihr hier ...


Marmot Red Star Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

19.07.2016
Autor: Frank Wacker / Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2016