Jacken im Test

Testbericht: Mammut Ultimate Hoody

Softshelljacken im outdoor-Test 2013
Foto: Hersteller
Die Mammut Ultimate Hoody punktet mit weichem Griff und hohem Klimakomfort, in puncto Handling und Abriebfestigkeit überzeugt die Softshelljacke nicht.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Seit vielen Jahren ist die Mammut Ultimate Hoody nahezu unverändert auf dem Markt - und kann mit dem Rest des Testfelds 2013 nicht mehr ganz mithalten. Zwar fühlt sie sich schön weich an und lässt sich hervorragend belüften, doch sind Bewegungsfreiheit und Kapuzensitz der Mammut Ultimate Hoody nicht mehr zeitgemäß. Vor allem aber enttäuschte im Praxistest der wenig abriebfeste Stoff, der an Scheuerstellen schnell ausfasert.

Tragekomfort: Sehr hoher Klimakomfort, weiches Material. Doch Kapuzensitz und Bewegungsfreiheit der Mammut Ultimate Hoody könnten besser sein.

Wetterschutz: Bei der Softshelljacke Mammut Ultimate Hoody kann es von unten in die Jacke ziehen. Nieselregen findet flott (nach 10 min) über Schriftzüge und Logos hinein.

Praxis: Kein Taschenstauraum bei umgeschnalltem Hüftgurt, kein Saumzug.

Technische Daten des Mammut Ultimate Hoody

Preis: 250 Euro
Gewicht: 500 g
Material: Gore Windstopper Softshell (92 % Polyester, 8 % PTFE)
Ausstattung: Schub-, Innentaschen, Ventilations- Zips (55 cm!), Daumenlöcher

Tragekomfort

Wetterschutz

Praxis

Qualität


Fazit:

Die Softshelljacke Mammut Ultimate Hoody (2013er-Modell) punktet mit weichem Griff und hohem Klimakomfort, in puncto Handling und Abriebfestigkeit überzeugt sie nicht.

Mammut Ultimate Hoody im Vergleichstest


Mammut Ultimate Hoody im Vergleich mit anderen Produkten

11.09.2013
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2013