Jacken im Test

Testbericht: Mammut Thrilltrip

Dreilagen-Jacken im Test
Foto: Hersteller
Wer mit den hakeligen Zips klarkommt, findet in der Mammut Thrilltrip einen bequemen Partner für sportliche Touren.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Die frisch auf den Markt gekommene Mammut Thrilltrip macht trotz des eher körperbetonten Schnitts jede Bewegung mit und hält einem Wind und Wetter vom Leib. Das an Rumpf, Rücken und Ärmelunterseiten verarbeitete Stretchmaterial könnte aber besser imprägniert und abriebfester sein. Außerdem stören die vor allem bei Kälte sehr schwergängigen Zips der Mammut Thrilltrip. Das Klima der atmungsaktiven Regenjacke ist dagegen klasse: Dank großzügiger Belüftungen (lange Pitzips, Taschen mit Netzfutter) läuft man in der Mammut Thrilltrip auf deftigen Aufstiegen nicht gleich heiß.

Wetterschutz
Jacke/Taschen dicht, aber Fleece am Kinn saugt etwas. Windschutz von Kragen/Kapuzenschild ist sehr gut.

Komfort
Die Mammut Thrilltrip ist eine recht geschmeidige Jacke, die Bewegungsfreiheit lässt. Sehr bequeme Kapuze. Reißverschlüsse sind bei Kälte schwergängig. Klimakomfort: sehr gut bis überragend.

Technische Daten des Test: Mammut Thrilltrip

Preis: 500 Euro
Material: Gore-Tex Pro Shell Stretch
Gewicht: 530 g
Packmaß: 2,1 l
Sonstiges : 2 Außent., Innent., Pitzips (38 cm), helmtgl. Kapuze, 2-Wege-RV, eher kurzer, körperbetonter Schnitt.

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Wetterschutz

Komfort

Gewicht/Packmaß

Qualität


Fazit:

Wer mit den hakeligen Zips klarkommt, findet in der Mammut Thrilltrip einen bequemen Partner für sportliche Touren.

Mammut Thrilltrip im Vergleichstest


Mammut Thrilltrip im Vergleich mit anderen Produkten

28.11.2012
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2012