Jacken im Test

Testbericht: Mammut Ayaka 4S Jacket

Doppeljacken im Test
Foto: Hersteller
Die rundum gelungene Damen-Doppeljacke Mammut Ayaka 4S Jacket zählt zu den wenigen Testmodellen, die sich für Wanderungen bei kräftigem Dauerregen eignen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Stolze 430 Euro legt Frau für das Damenmodell Mammut Ayaka 4S Jacket auf den Tisch. Trotzdem lohnt sich die Investition, schließlich landet die Doppeljacke Mammut Ayaka 4S Jacket bei allen Testkritieren in der Spitzengruppe. Dank Achselzippern und des enorm atmungsaktiven und wasserabweisenden Materials trägt sich die Mammut Ayaka 4S Jacket selbst auf anstrengenden Touren sehr komfortabel und bietet auch in strömendem Regen Schutz. Nur Kapuze und Kragen der Doppeljacke könnten noch besser eisigen Wind abhalten. Auch die kuschelige Kunstfaserinnenjacke erhält gute Noten.

Außenjacke
Vereint Komfort mit top Klima und sehr gutem Wetterschutz. Die Ausstattung der Mammut Ayaka 4S-Außenjacke fällt recht schlicht aus, es fehlt aber nichts. Nur die Taschenzippper könnten besser laufen. Gewicht: 600 g.

Innenjacke
Weiche, gut isolierende und stylische Kunstfaserjacke. Sie ist recht leicht (460 g) und klein verpackbar (2,3 l).

Doppeljacke
Geschmeidige, warme Kombi. Raschelt etwas, Innenjackenärmel sind nicht optimal fixiert – die einzige Kritik.

Technische Daten des Test: Mammut Ayaka 4S Jacket (Kauftipp)

Preis: 430 Euro
Gewicht: 1260 g
Ausstattung: Außenjacke mit 2 Außentaschen und 1 Innentasche, Pitzips (37 cm lang), abnehmbare Kapuze. Kunstfaserinnenjacke hat 2 Taschen.

Außenjacke

Innenjacke

Doppeljacke

Qualität

Temperaturbereich


Fazit:

Die rundum gelungene Damen-Doppeljacke Mammut Ayaka 4S Jacket zählt zu den wenigen Testmodellen, die sich für Wanderungen bei kräftigem Dauerregen eignen.

Mammut Ayaka 4S Jacket im Vergleichstest


Mammut Ayaka 4S Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

02.01.2013
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2013